zur Navigation springen

FUSSBALL-VERBANDSLIGA : GSC-Coach Tim Rogge: „Haben noch nichts erreicht“

vom
Aus der Redaktion der Eckernförder Zeitung

Nach zuletzt zwei Niederlagen wollen die Fußballer des Gettorfer SC im heutigen Heimspiel, ab 14 Uhr, gegen den Heikendorfer SV auf die Erfolgsspur zurückfinden.

shz.de von
erstellt am 01.Nov.2014 | 06:00 Uhr

Gettorf | Nachdem die Verbandsliga-Fußballer des Gettorfer SC zuletzt gegen Tabellenführer Eckernförder SV ihre erste Heimniederlage einstecken mussten, will das Team von Trainer Tim Rogge nun nach Möglichkeit eine neue Serie starten. Zu Gast am Ringweg ist heute, ab 14 Uhr, der Tabellenelfte Heikendorfer SV, eine Mannschaft, die für die Gettorfer nur sehr schwer einzuschätzen ist. „Heikendorf gewinnt und verliert fast immer im Wechsel. Da weiß man nie, woran man ist“, sagt GSC-Co-Trainer Christian Schössler, der den HSV vor der Saison zu den Topteams zählte.

Nach zuletzt zwei Niederlagen ohne eigenen Treffer will man nicht auf die Rückkehr von Sturmtank Torben Dahsel vom TSV Schilksee zur Winterpause (EZ berichtete) warten. Chefcoach Tim Rogge hat der Mannschaft klar gemacht, dass sie bisher noch nichts erreicht habe.

„Wir haben gesehen, dass wir einfach noch keine Spitzenmannschaft sind, sondern in jedem Spiel alles geben müssen“, sagt Schössler. Während Klaas Weber (muskuläre Probleme) und Marvin Wittern (Muskelfaserriss) ausfallen, stehen Nils Zimmer und Jan-Ole Gravert aber wieder zur Verfügung. „Jan Ole hat seinen 30. Geburtstag gefeiert. Ich bin gespannt, in welchem Zustand er zu uns kommen wird“, schmunzelt Schössler.

 

EZ-Tipp: 3:1

 

Karte
zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen