Wulfshagen : Grundsanierung für das Cafe Alte Schule

Auch die angrenzende Terasse wird für die neue Gastronomie umgebaut. Moritz Graf zu Reventlow zeigt das Gebäude.
Foto:
Auch die angrenzende Terasse wird für die neue Gastronomie umgebaut. Moritz Graf zu Reventlow zeigt das Gebäude.

Das Denkmalgeschützte Gebäude wurde dann zu einem Wohnhaus umfunktioniert. Später diente es als Haus des Verwalters des Gut Wulfshagen, bis es dann zu einem Cafe umgewandelt wurde.

shz.de von
20. August 2013, 21:16 Uhr

Vor ungefähr 150 Jahren wurde es erbaut. Jetzt wird es Grundsaniert- Das Gebäude des Cafes Alte Schule in Wulfshagen.

„Als es 1859 von Karl von Qualen erbaut wurde, sollte es als Schulhaus dienen,“ erklärt der Gutsbesitzer Moritz Graf zu Reventlow. Im Jahre 1920 wurde das Denkmalgeschützte Gebäude dann zu einem Wohnhaus umfunktioniert. Später diente es als Haus des Verwalters des Gut Wulfshagen, bis es dann zu einem Cafe umgewandelt wurde.

„Die Inhaberin ist nun aber erkrankt und kann das Cafe nicht weiter fortführen“, sagt Moritz Graf zu Reventlow. Weil jetzt auch noch der Mieter ausgezogen sei, eigne sich die Sitation gut, um das ganze Gebäude von Grund auf zu sanieren.

Im Juni wurde mit den Arbeiten angefangen. Zurzeit wird an der Außenfassade gearbeitet. Rund 150 000 Euro betragen hier die Kosten. „Wir bekommen aber eine Förderung der EU für die Entwicklung des ländlichen Raumes.“

Bei den Umbauarbeiten müssen einige Auflagen beachtet werden. Das alte Gebäude ist Denkmalgeschützt und soll es auch bleiben. So werden zum Beispiel für das Dach spezielle Ziegel eingesetzt, die Denkmal gerecht sind. „Aber ich finde sie auch so viel schöner“, gibt Moritz Graf zu Reventlow zu. Für die Bauarbeiter bedeutet das fast die doppelte Arbeitszeit, da die Ziegel komplizierter zu verbauen sind. Im Frühjahr nächsten Jahres soll die neue Gastronomie eröffnet werden. Im hinteren Bereich des Gebäudes soll ein Außenlokal entstehen, wo die Gäste viel Platz haben werden, das Wetter und die schöne Umgebung zu genießen. Für die neue Gastronomie sucht Moritz Graf zu Reventlow allerdings noch einen Pächter. „Es sind schon Interessenten da, aber es muss ja auch alles zusammen passen.“

Interessierte Pächter melden sich unter Tel.: 04346/ 3251 in dem Büro von Moritz Graf zu Reventlow.

zur Startseite

Kommentare

Leserkommentare anzeigen