zur Navigation springen
Eckernförder Zeitung

13. Dezember 2017 | 22:31 Uhr

Kita : Grünes Licht für Schutzhütte

vom
Aus der Redaktion der Eckernförder Zeitung

Finanzausschuss empfiehlt Finanzierung einer Wetterschutzhütte für Naturgruppe des Kindergartens / Erdarbeiten beginnen im März

shz.de von
erstellt am 14.Feb.2017 | 09:01 Uhr

Felm | Die Kinder der Naturgruppe des Felmer Kindergartens können sich freuen: Die Baugenehmigung für eine Schutzhütte auf der Streuobstwiese liegt vor. Bereits im März soll mit den Erdarbeiten begonnen werden. Auch mit der Vergrößerung der Kindertagesstätte wurde vor zwei Wochen begonnen. „Der Kita-Ausbau ist im vollen Gange, sobald die Erdarbeiten abgeschlossen sind, geht es gleich weiter mit der Schutzhütte“, erklärt der Felmer Bürgermeister Friedrich Suhr. Die Naturgruppe, die im August letzten Jahres gegründet wurde, hatte für viel Diskussionsstoff gesorgt. Es hatte sich sogar eine Bürgerinitiative gegründet, „Interessengemeinschaft Felm“, die sich gegen die Naturgruppe in dem Naturschutzgebiet aussprach. Die Kita hatte aber dennoch eine vorläufige Genehmigung zur Nutzung der Fläche erhalten, die zum zweiten Mal verlängert wurde. Mit dem Bau einer Wetterschutzhütte, hoffe die Gemeinde, eine dauerhafte Genehmigung vom Kreis zu erhalten, erklärt Sachbearbeiter Tomas Bahr.

Der Finanzausschuss hatte am Donnerstag den Haushalt für das Jahr 2017 beschlossen, worin auch die Bauarbeiten für die Schutzhütte der Naturgruppe enthalten sind. Das bedeutet grünes Licht für die Bagger, die ab dem ersten März anrücken. „Wir freuen uns, dass das klappt“, erklärt Nevra Bayrak, Leiterin der Kindertagesstätte. Ebenso begrüßten sie und ihre Kollegen den geplanten Kitaausbau. „Wir bekommen einen weiteren Ruheraum und sanitäre Anlagen“, sagt Bayrak.

Olaf Gradert betreut die Naturgruppe, die mittlerweile aus 16 Kindern besteht. „Der Standort ist super. Wir haben die Wiese und unseren festen Platz im Wald und die Kinder lieben das“, so der Erzieher. Die Schutzhütte sei vorwiegend da, um Material und Wechselkleidung zu lagern. Um das Verhältnis zu den Anwohnern macht sich der Erzieher auch keine Sorgen mehr. „Man muss sich erstmal beschnuppern, aber ich denke, dass sich da einiges getan hat und wir den meisten kein Dorn im Auge sind.“ Vom Ausbau der Kita profitieren alle Kinder. Momentan werden knapp 60 Kinder in drei verschiedenen Gruppen in der Tagesstätte betreut.

Des Weiteren hat der Finanzausschuss eine Empfehlung an die Gemeindevertretung zur Erhöhung der Gebühren für die Betreute Grundschule beschlossen. „ Seit 2008 betragen dieGebühren für betreute Grundschüler 40 Euro, das wurde auf 55 Euro erhöht“, sagt Helga Reinberg aus dem Sachbereich Finanzen. Das liege an der Kostenentwicklung der vergangenen Jahre, im Vergleich zu anderen Gemeinde liege Felm aber noch im günstigen Bereich. Des Weiteren will die Gemeinde in die Feuerwehr sowie in die Regen- und Schmutzwasserkanäle investieren. „Das ist eine größere Summe, die auf diesen und den Haushalt des nächsten Jahres aufgeteilt wird“, so Reinberg. Insgesamt empfiehlt der Ausschuss Investionen von 210  800 Euro.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen