zur Navigation springen
Eckernförder Zeitung

21. November 2017 | 05:43 Uhr

Campingserie : Großputz zum Saisonabschluss

vom
Aus der Redaktion der Eckernförder Zeitung

Teil zehn der Campingplatz-Serie: Ostsee-Camping Gut Ludwigsburg. Dauercamper machen Wohnwagen und Vorzelte winterfest

von
erstellt am 07.Okt.2017 | 06:34 Uhr

Waabs | Die Ostseeküste entlang der Eckernförder Bucht ist bei Urlaubern beliebt. Besonders der Campingtourismus hat eine lange Tradition auf der Halbinsel Schwansen. Jeder der 13 Plätze ist in der Saison ein Dorf für sich, mit besonderen Menschen und Angeboten. In einer Serie stellt die EZ verschiedene Plätze vor. Heute Ostsee-Camping Gut Ludwigsburg in Waabs.

„Wir freuen uns schon auf die nächste Saison“, berichten Renate (78) und Bernhard (87) Ciesinski. Morgen verlassen die beiden Dauercamper den Campingplatz Gut Ludwigsburg. Die Saison ist zu Ende und so haben sie ihren Wohnwagen und das feste Vorzelt schon aufgeräumt und geputzt. Der Wagen ist gepackt. Zunächst waren sie ab 1975 als Urlauber auf dem Platz, seit 1988 sind sie Dauercamper und genießen die Freiheit und die frische Luft in Waabs. Fünf Monate am Stück sind sie an der Ostsee und fühlen sich auf dem Platz von Paul-Werner Carl sehr wohl. „Alle Plätze sind super trocken und hier gibt es viele nette Nachbarn“, berichtet Renate Ciesinski. Seitdem sie ein festes Vorzelt haben, das nach Campingverordnung stehen bleiben darf, ist der Saisonabschluss für sie immer recht einfach.

Mehr Arbeit hat der Kieler Klaus Purnhagen. Er ist froh, dass er sein Vorzelt bereits vor zwei Wochen abbaute. „Das Wetter war einfach zu unbeständig“, berichtet er. Der Rentner genießt den Saisonabschluss. „Ich lass mir gerne Zeit“, sagt er. Und so hat er um seinen Wagen herum schon alles abgebaut. Wenn er den Wagen heute winterfest macht, dann hat er alle Textilien und Polster ausgelagert. „Im Wagen würde es spakig werden“, berichtet er. Über den Winter denkt der 72-Jährige dann, ob er das Campen aufgeben soll, weil es eben doch viel Arbeit ist. Sobald er aber im Frühjahr den Wohnwagen wieder eingeräumt hat, dann ist er froh, wieder auf dem Platz zu sein. In 2018 ist er 50 Jahre dort zuhause. „Die frische Luft hier hält mich jung“, sagt er glücklich.

Das muss wohl auch für Gerda Sakowski aus Schauenburg (Hessen) gelten, wie Paul-Werner Carl berichtet. „Sie wird im November 99 Jahre alt und ist seit über 30 Jahren Dauercamperin“, sagt er. Den Platz hat Carl 1960 begründet. Erst waren es nur Zelter, später kamen die Wohnwagen. „Die Städter wollten raus in die Natur“, erinnert er sich an die Anfänge. Als die Entscheidung für den Platz zwischen Ostsee und Aassee gefallen war, wurde regelmäßig investiert. So stehen zwei „erstklassige Sanitärhäuser“ zur Verfügung. Alle Standplätze sind gut entwässert und beim Kaufmann auf dem Platz gibt es 4500 verschiedene Artikel. Besonders stolz ist Carl auf den Veranstaltungssaal für Filmabende, Kurse und Kinderprogramm. Neu eingerichtet wurde dieses Jahr ein Kurzzeit-Wohnmobilplatz für 20 Fahrzeuge, ergänzt Platzwart Karl-Heinz Andermann.

Steckbrief Ostsee-Camping Gut Ludwigsburg
Der Platz liegt in der Gemeinde Waabs zwischen Ostsee und Aassee. Er hat 650 Stellplätze, davon sind 350 Parzellen für Dauercamper und 250 für Touristen.

Angebote (u.a.):

> Restaurant und Imbiss am Platz

> große Auswahl an Wassersport- und Freizeitangeboten auf dem Platz, Verleih von Ausrüstung

> Kinderanimation, Waldspielplatz, Kursangebote im Veranstaltungsraum

> Bootsslipanlage

> Wohnmobilstellplatz

Infos: www.ostseecamping-ludwigsburg.de

Telefon: 04358/370

Karte
zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen