zur Navigation springen

Projekte : Großes Publikum für junge Darsteller und Sänger

vom
Aus der Redaktion der Eckernförder Zeitung

Projektpräsentation der Offenen Ganztagsschule Barkelsby in der Mehrzweckhalle.

von
erstellt am 23.Jan.2016 | 06:33 Uhr

Barkelsby | Stolze Kinder, stolze Eltern und Großeltern – in der Barkelsbyer Sporthalle war Donnerstagnachmittag großer Schautag der Angebote der Offenen Ganztagsschule.

Halbjährlich lädt die Schule ein, damit die Kinder das zeigen und vorführen, was sie in den über 20 Nachmittagsangeboten der Offenen Ganztagsschule machen. Und das ist eine ganze Menge. Bevor aber an Tischen und Ständen die Gruppen ihre Projekte vorstellten, gehörte die ganze Aufmerksamkeit der Theater AG. Unter der Leitung von Schulsozialarbeiterin Birgit Dahlke-Siebelist zeigten zehn Schüler eine bunte Geschichte unter dem Titel „Rotkäppchen nachts im Museum“. Nein, mit dem Film „Nachts im Museum“ habe das Stück nichts zu tun, begrüßte Dahlke-Siebelist die Besucher in Vertretung für Schulleiter Klaus Düllmann. Das Stück hatte sie selbst geschrieben. Zunächst hatten die Kinder ihre Rolle bekommen. Daraufhin hatte Dahlke-Siebelist dann passend das Stück geschrieben. Und das war ihr gelungen, wie der Szenenapplaus immer wieder deutlich machte. Auf der Bühne tauchten das Rotkäppchen und der Wolf auf, aber auch Darth Vader aus Star Wars, die Zwergenpolizei und Hexen hatten ihren Auftritt. Sie alle machten sich auf die Suche nach dem Geist in der Flasche, der im Museum zu finden sein sollte, um den bösen Fluch vom Weihnachtsmann zu nehmen. Am Ende hatten sie Erfolg. Das Publikum dankte mit Beifall, während von den jungen Theaterspielern die Aufregung abfiel. „Wir brauchten endlich das Publikum, statt leer Bänke“, hatte Dahlke-Siebelist noch vor dem Stück gesagt.

Beifall bekamen auch die sieben Schüler der Formation „Cool Kids in action“. Sie hatten ohne Lehrer oder erwachsener Begleitung während der Schulpausen drei Popsongs einstudiert. „Das war schon viel Arbeit“, berichtete Mika Füser, eines der Cool Kids. Neben dem Gesang hatten sie auch eine Choreografie einstudiert. Die Besucher waren begeistert von ihrer Performance von „Wie schön du bist“, „Astronaut“ und „Auf uns“.

Dann war Zeit, die ausgestellten Arbeiten anzuschauen. „Fast alle AG´s zeigen etwas“, berichtete Inga Lange. Sie selber hatte mit ihrer Gruppe das Blindsein in der AG „Leben ohne Licht“ ausprobiert. „Wir haben unter anderem blind gebacken und sind blind durch die Schule gelaufen“, berichtete Emmie. Sie habe es als total spannend empfunden, ohne Augenlicht Alltägliches zu machen, berichtete die Zehnjährige. Mit den verbundenen Augen habe sie mit der Zeit viel besser riechen, hören und fühlen können, berichtete sie weiter. Analog zum „Dialog im Dunkeln“ hatte die Gruppe einen Nebenraum der Sporthalle umgestaltet. Dort führten sie Besucher mit verbunden Augen hindurch. An einem Tisch hatten sie zahlreiche Gegenstände platziert, die ertastet werden mussten.

Die Nachfrage nach den Angeboten der Offenen Ganztagsschule sei gewaltig, so Inga Lange. Birgit Dahlke-Siebelist und Schulsekretärin Catrin Bläser koordinieren die Angebote, bei denen derzeit 117 der gut 140 Schüler angemeldet sind. Dank vieler Vereine und Partner reicht die Angebotspalette von sportlichen Arbeitsgemeinschaften, wie Tischtennis, Pony, Ball und Netz oder Bogenschießen, über Natur-AGs, wie Walderlebnis oder Schulhofbaumeister, bis hin zu handwerklichen Arbeitsgruppen, wie Werken ohne Werkbank, Modellieren, Kreativwerkstatt oder Kochen. Eine Theater AG sowie Plattdeutsch runden das Angebot ab.

Karte
zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen