Großer Empfang für U33

Portugiesische Wachoffizierschüler werden an Bord U33 gebracht.
1 von 2
Portugiesische Wachoffizierschüler werden an Bord U33 gebracht.

Unterseeboot war acht Monate im Mittelmeer im Einsatz und kehrt am 1. Juni wieder zurück nach Eckernförde

von
28. Mai 2015, 15:08 Uhr

Das Unterseeboot „U33“ kehrt nach seinem achtmonatigen Einsatz im Mittelmeer am Montag, 1. Juni, um 10 Uhr wieder zurück in den Hafen des Marinestützpunktes Eckernförde. An Bord befindet sich die Besatzung „Delta“, die die Vorgängerbesatzung Anfang des Jahres abgelöst hat.

Am 27. September 2014 lief U33 mit der Besatzung „Alpha“ unter der Führung von Korvettenkapitän Stephan Pfeiffer (35) aus. Gemeinsam verlebte die Besatzung die Weihnachtsfeiertage und Silvester fern der Heimat. Anfang 2015 fand dann in Limassol auf Zypern ein Besatzungstausch statt. Kapitänleutnant Kai Nickelsdorf (33) übernahm das Boot mit seiner Besatzung „Delta“.

Beide 28 Mann starke Besatzungen haben mit „U33“ während ihres Aufenthaltes im Mittelmeer viele aufschlussreiche Manöver bestritten und dabei bi- und multinationale Beziehungen mit den Nato-Partnern gefestigt, teilte die Marine gestern mit. Neben den Übungen „Noble Mariner 2014“, „Smart Hunt“, „Ionic Research“ und dem Torpedoschießen im Golf von Tarent fand auch eine Schülerfahrt für Wachoffiziere in Kooperation mit der portugiesischen Marine statt. Darüber hinaus hat das U-Boot aus Eckernförde auch an der Nato-Operation „Active Endeavour“ teilgenommen.

Am kommenden Montag wird das Unterseeboot mit der Besatzung „Delta“ mit allen militärischen Ehren im Heimathafen Eckernförde empfangen. Die Angehörigen der Besatzungsmitglieder werden die über fünf Monate abwesenden Männer wieder in die Arme schließen können.

zur Startseite
Karte

Kommentare

Leserkommentare anzeigen