zur Navigation springen
Eckernförder Zeitung

14. Dezember 2017 | 20:05 Uhr

Gottesdienst unterm Blätterdach

vom
Aus der Redaktion der Landeszeitung

shz.de von
erstellt am 26.Mai.2017 | 14:47 Uhr

Laub raschelt unter den Füßen, Sonnenstrahlen fallen durch die Blätter, von Weitem ertönt Glockengeläut – die Kirchengemeinden Bünsdorf, Hütten und Kosel hatten zum plattdeutschen Gottesdienst in die Waldkirche im Hüttener Forst geladen. Und die Gottesdienstbesucher kamen: Rund 250 werden es schätzungsweise wohl gewesen sein, die auf Bänken oder Strohklappen saßen und die Predigt verfolgten, die Pastor i.R. Martin Hansen hielt. Musikalisch begleitet wurde der Gottesdienst vom Hüttener Posaunenchor unter der Leitung von Markus Greve und Martin von Mutius.

Dass die drei Kirchengemeinden an Himmelfahrt gemeinsame Sache machen hat Tradition, berichtete Kerstin Hansen-Neupert, Pastorin in der Kirchengemeinde Hütten. Und so hat auch jeder seine Aufgabe: Hütten kümmert sich um die Musik und den Veranstaltungsort, Bünsdorf nimmt Kontakt zum Pastor auf, der die plattdeutsche Predigt hält, und Kosel ist für die Suppe zuständig. Etwa 80 Liter Erbsensuppe standen auch in diesem Jahr nach dem Gottesdienst wieder bereit.

„Es kommen jedes Jahr auch Menschen aus anderen Kirchengemeinden“, hatte Kerstin Hansen-Neupert beobachtet. Das zeigte sich auch, als Thies Feldmann, Pastor in der Kirchengemeinde Bünsdorf, die Besucher fragte, von wo sie kamen: Unter anderem waren Besucher aus Kosel, Bünsdorf, Hütten und Osdorf dabei. Auch eine Wandergruppe meldete sich.

Dirk Vitow nahm zum ersten Mal am plattdeutschen Gottesdienst teil. Ihm gefiel, dass die Andacht unter freiem Himmel stattfand: „Es passt. In Gottes freier Natur“, sagte der Besucher aus Buxtehude, der die „sehr gute Predigt“ lobte.

„Mit der Sonne ist es wunderschön“, sagte auch Sven Tietgen. „Es ist eine ganz besondere Stimmung“, meinte der Ascheffeler. „Es ist ein ganz anderes Umfeld, als man es kennt.“

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen