zur Navigation springen
Eckernförder Zeitung

21. November 2017 | 03:29 Uhr

Erntedankfest : Gottesdienst mit Scheunen-Flair

vom
Aus der Redaktion der Eckernförder Zeitung

Erntedankfest: Kirchengemeinde Gettorf feiert am 1. Oktober auf dem Bauernhof Isarnho Farms.

shz.de von
erstellt am 13.Sep.2017 | 06:33 Uhr

Am 1. Oktober um 11 Uhr feiert die Gettorfer Kirchengemeinde Erntedankfest, dieses Mal aber nicht in der Kirche, sondern auf dem Bauernhof. Pastorin Christa Loose-Stolten hatte die Idee dazu und stieß bei Carsten Prall und Eckhard Marxen von Isarnho Farms (Prall & Marxen, Niendamm 1) auf offene Ohren. „Ungefähr 15 Jahre ist es her, als das Erntedankfest schon einmal auf einem Bauernhof gefeiert wurde“, erinnerte sich Küster Stefan Schwauna. Eine lange Zeit – Grund genug, um es wieder zu tun.

Bei einem Ortstermin auf dem Hof, auf dem 350 Milchkühe leben, wurde alles Nötige besprochen. Mit dabei waren Christa Loose-Stolten, die Gettorfer Landfrauen unter der Leitung von Heike Kühl und Uwe Karstens, Vorsitzender des Agrar-Oldtimer-Clubs Dänischer Wohld. Carsten Prall und Eckhard Marxen zeigten den Veranstaltern die Räumlichkeiten: Eine große Scheune wird zum Gottesdienstraum, Strohballen zu Kirchenbänken. Nur der Posaunenchor kann mit echten Stühlen rechnen. Die Erntekrone wird von der Landjugend herein getragen – wie jedes Jahr, nur das Aufhängen ist dieses Jahr etwas kniffliger als sonst in der Kirche. Aber keine Sorge: Die Krone wird fest hängen.

Mit dabei wird auch ein Erntedank-Brot sein, gestiftet von der Bäckerinnung. Christa Loose-Stolten hat es von der Rendsburger Landwirtschaftsausstellung Norla mitgebracht. Das bis dahin doch recht altbackene Brot wird aber nicht das einzige beim Erntedankfest sein. Die Konfirmanden backen im Gettorfer Backhaus Brot.

Nach dem Gottesdienst schenken die Landfrauen Kaffee aus und bieten selbstgebackenen Kuchen an. Auch selbstgemachte Marmelade wird im Angebot sein. Heike Kühl, seit zwölf Jahren Vorsitzende der Gettorfer Landfrauen, war sofort von der Idee begeistert, „auch wenn das etwas aufwändiger sein wird als in der Kirche“. Sie ist mit ihren Damen jedes Jahr beim Erntedankfest dabei.

Auch an die Kinder wird gedacht. Kälber zum Streicheln und Trecker zum Besteigen werden nach dem Gottesdienst bereit stehen, welche genau, hängt von ihrer Entbehrlichkeit im Erntebetrieb ab. Und dann sind da ja noch die Oldtimer. Diese sind nicht mehr im täglichen Einsatz, sondern werden gepflegt und geflimmert und von dem einen oder anderen Fan am Erntedanksonntag vielleicht auch gestreichelt, wie die kleinen Kälbchen, die aus ihren Iglus neugierig in die Welt blicken.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen