„Get Spirit“ bei der Gospelnacht in Gettorf : Gospelnacht: Vom Baumwollfeld in die Kirche

Nicole Greggersen (l.) und Sandra Mohr.
Nicole Greggersen (l.) und Sandra Mohr.

Der Gospelchor „Get Spirit“ hat zwei Stunden in der Gettorfer Gospelnacht gesungen.

Avatar_shz von
15. September 2019, 16:05 Uhr

Gettorf | Zwei Stunden Gospelmusik vom Feinsten unter der exzellenten Leitung und humorvoll-kurzweiligen Moderation von Julia Uhlenwinkel – das war die diesjährige Gospelnacht des Gospelchores „Get Spirit“ in der St.-Jürgen-Kirche. Uhlenwinkel leitete dabei nicht nur den Chor, sondern animierte die Konzertbesucher auch zum Mitmachen.

Begleitet wurden der Chor und die vier Solisten Nicole Greggersen, Sandra Mohr, Yvonne Büll und Axel Neugebauer von Kantorin Julia Uhlenwinkel am E-Piano und Michael Hein am Schlagzeug.
Inhaltlich ging es um das große Thema „Nacht“ in sehr verschiedenen Facetten: Die Nacht, in der Menschen schlafen oder genau das nicht können, wurde ebenso thematisiert wie die Nacht, die zum Tage gemacht wird. Passend dazu war der Altarraum beleuchtet.

Axel Neugebauer, der auch dieses Mal wieder als Co-Moderator fungierte, erinnerte an den Ursprung der Gospels. Die gesungenen Gebete hätten den Arbeitern auf den amerikanischen Baumwollfeldern Kraft gegeben.

Am Schluss gab es stehende Ovationen und nicht nur eine Zugabe. Der Chor zog singend aus der Kirche aus und verabschiedete in der Turmhalle singend die Konzertbesucher. Bei offener Kirchentür klang die fröhliche Musik in die Nacht hinaus.

Ute Grönwoldt aus Kiel kommt regelmäßig zu den Konzerten von Get Spirit. Ihr gefällt an den Konzerten besonders „die Fröhlichkeit, die Lebensfreude und die fast perfekte Chormusik mit Blick und Verbindung zu den Zuhörern. Da fühle ich mich einfach einbezogen.“ Ursula thor Straten aus Kaltenhof ergänzte: „Ich verpasse ungern ein Konzert. Man fährt immer richtig beglückt nach Hause.“

Uwe Greggersen aus Dänischenhagen gehört mit seiner Familie zu den Stammgästen des Chores, seine Tochter singt seit vielen Jahren im Chor und als Solistin. „Die Stimme hat sie von mir“, sagt er schmunzelnd, „denn meine Frau hat ihre noch und singt selbst in einem Chor.“

Der Gospelchor „Get Spirit“ freut sich über neue Sängerinnen und Sänger. Der Chor probt jeden Dienstag von 20 bis 21.30 Uhr im Gemeindehaus.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen