zur Navigation springen

Fussball-SH-Liga : Glückliches Remis gegen TuRa Meldorf

vom
Aus der Redaktion der Eckernförder Zeitung

TSV Altenholz bleibt beim mageren Heim-1:1 gegen TuRa Meldorf vieles schuldig. Erst ein spätes Tor von Ali Kalma rettet den Hausherren einen Punkt.

shz.de von
erstellt am 01.Sep.2014 | 06:00 Uhr

Vor dem Spiel wurde Trainer Harry Witt vom TSV Altenholz noch nachträglich zum 60. Geburtstag gratuliert. Was seine Mannschaft in den folgenden 90 Minuten ablieferte, war allerdings alles andere als ein passendes Geschenk zu dessen Ehrentag. Nach dem Abpfiff konnten die Gastgeber mit dem 1:1 (0:0) gegen TuRa Meldorf sogar zufriedener sein als die Gäste aus Dithmarschen.

„Wir haben es versäumt, nach unserer Führung das durchaus mögliche 2:0 nachzulegen“, trauert TuRa-Coach Daniel Backenhaus den zwei verschenkten Punkten hinterher. Während die Altenholzer durch den sukzessiven Einbau der Langzeitverletzen und Urlauber überhaupt keinen Fluss in ihr Spiel bekamen, waren die Aktionen der Gäste insgesamt kompakter und mit weniger Fehlern behaftet. Zudem hatten die Gäste mit dem enorm ballsicheren und torgefährlichen Ian-Prescott Claus den besten Mann auf dem Platz in ihren Reihen.

Auch nach dem Seitenwechsel änderte sich am Spielverlauf nichts. Als die Meldorfer durch Patrick Plötz, dem Spielverlauf entsprechend, in Führung gingen (58.), schien es nach dem 2:6 beim PSV Neumünster die zweite Niederlage in Folge für den TSV zu geben – zumal Paul Camps wegen wiederholten Fouls mit Gelb-Rot vom Platz geschickt wurde (76.). Doch der eingewechselte Ali Kalma rettete den Altenholzern zumindest noch einen Punkt.

„Gut gespielt, aber wieder nicht gewonnen. Das zieht sich wie ein roter Faden durch die Saison“, sagt Backenhaus. „Wir haben praktisch keine großen Chancen zugelassen – und das obwohl wir neun Ausfälle und auf der Bank nur noch A-Jugendliche hatten.“ TSV-Coach Harry Witt ging mit seinen Spielern hart ins Gericht: „Wir waren geistig nicht auf der Höhe und weit weg von unserer Bestform. Es läuft nicht rund. Das müssen wir schnellstens in den Griff bekommen.“

TSV Altenholz: Özdemir – Wagner (69. Stahl), Amponsah, T. Ceynowa, Camps – Kastner, S. Bruhn, Meshekrani (80. Link), Jensen, Joswig (62. Kalma) – Wüllner.

TuRa Meldorf: Westphalen – Stöbel, Vehrs, Schmidt, Jebens, Hahn – Byndiou (90. Paulsen), Dora, Claus, Waschewski (84. Rohwedder) – Plötz (81. Ehlert).

SR: Derlin (Bad Schwartau) – Z.: 80.

Tore: 1:0 Plötz (58.), 1:1 Kalma (86.)

Gelb-Rote Karte: Camps (76., wdh. Foul).

Karte
zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen