Handball-Landesliga Mitte : Glückliches 29:28 für Altenholz II

shz.de von
01. April 2014, 06:00 Uhr

„Wir hätten uns nicht beschweren brauchen, wenn wir einen oder gar beide Punkte losgeworden wären“, sagt der Altenholzer Trainer Thomas Stegmann, der über die pomadige Spielweise seiner Mannschaft beim 29:28 (16:14)-Erfolg über die HSG Schülp/Westerrönfeld/RD II in der Handball-Landesliga Mitte der Männer stinksauer war.

Die Altenholzer verschliefen den Start und lagen mit 1:6 (7.) schnell deutlich zurück. Die Probleme waren schnell erkannt. Der Rückraumschütze auf der rechten Seite der Gäste wurde von der Deckung nicht unter Kontrolle gebracht. Erst als Stegmann eine Manndeckung gegen ihn anordnete, wurde die Gefahr gebannt. Der TSV Altenholz erkämpfte sich über 8:8 eine 16:14-Halbzeitführung. Bis zur 51. Minute baute Altenholz die Führung dann auf 27:23 aus. Alles sah nach einem klaren Sieg aus. Dann aber fing der TSV wieder an, fahrlässig die Chancen zu verschenken und musste den Gast bis auf 28:29 herankommen lassen. Glück für den TSV Altenholz war, dass Torwart Jan Dönges bei der letzten Aktion der HSG auf der Hut war und den Ausgleich verhinderte.

Tore für den TSV Altenholz II: Jacobs (7), Christ (6), Reinert (6), Timm (5), Köhler (2), Adam, Alnor und Steiner (je 1).


zur Startseite

Kommentare

Leserkommentare anzeigen