Jugendfussball : Glückliche Fügung in der Schlussminute

Treffsicher: ESV-Stürmer  Tjark Carstensen (re.) erzielte kurz vor der Pause das 1:0. Sein Gegenspieler in dieser Szene, Flintbeks  Max Meining, unterlief in der Nachspilezit ein folgenschweres Eigentor.
Treffsicher: ESV-Stürmer Tjark Carstensen (re.) erzielte kurz vor der Pause das 1:0. Sein Gegenspieler in dieser Szene, Flintbeks Max Meining, unterlief in der Nachspilezit ein folgenschweres Eigentor.

In der Fußball-Verbandsliga Nord der A-Junioren hat der Eckernförder SV den TSV Flintbek mit 2:1 bezwingen können. Die Gäste sorgten in der 90. Minute selbst für den Eckernförder Erfolg.

shz.de von
10. Juni 2014, 06:00 Uhr

Der TSV Flintbek erwies sich im Heimspiel der A-Jugend-Verandsligafußballer des Eckernförder SV als unangenehmer Widersacher. Nur mit viel Glück konnte die Elf von Trainer Ottmar Gerlach einen 2:1 (1:0)-Sieg verbuchen.

Den Eckernfördern merkte man den Kräfteverschleiß nach drei Spielen in acht Tagen, bei den aushelfenden B-Jugendlichen waren es sogar drei Spiele innerhalb von vier Tagen, deutlich an. „Der Wille war niemandem abzusprechen, doch die Beine wollten einfach nicht so wie der Kopf“, hat Coach Ottmar Gerlach Verständnis. Erst kurz vor der Pause gelang dem ESV ein schöner Spielzug über die linke Außenbahn, wo der Pass von Jannes Mohr in der Mitte Tjark Carstensen fand, der aus 16 Metern die Führung besorgte.

Nach dem Wechsel war der ESV noch dabei, sich zu sammeln, als die engagierten Gäste nach Abstimmungsproblemen in der Eckernförder Deckung ausglichen (51.). Dieser Treffer gab den Gästen nochmals einen Schub, während die Platzherren Probleme hatten, ein kontrolliertes Spiel aufzuziehen. Einzig die ESV-Viererkette harmonierte gut. In der Schlussviertelstunde agierten beide Teams ausschließlich mit langen Bällen – einer davon sollte die Partie zu Gunsten des ESV entscheiden. Einen Freistoß von Leon Engelbrecht verlängerte Flintbeks Pechvogel Max Meining in der Nachspielzeit ins eigene Tor. Durch diesen Sieg sind die Eckernförder, die bereits heute (18.30 Uhr) wieder ein Heimspiel gegen Brunsbüttel haben, auf Tabellenplatz zwei vorgerückt.

Tore: 1:0 Carstensen (39.), 1:1 Reinert (51.), 2:1 Meining (90., ET).


zur Startseite
Karte

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen