zur Navigation springen

Handball-Oberliga : Gipfeltreffen: Scharff erwartet einen „heißen Tanz“

vom
Aus der Redaktion der Eckernförder Zeitung

In der Handball-Oberliga der Frauen kommt es am Sonnabend zum Spitzenspiel. Spitzenreiter TSV Altenholz empfängt seinen schärfsten Rivalen SG Todesfelde/Leezen.

Altenholz | Dem TSV Altenholz steht in der Handball-Oberliga der Frauen die nächste schwere Aufgabe bevor. Im Topspiel erwartet der Tabellenführer am Sonnabend, ab 17 Uhr, den Zweitplatzierten SG Todesfelde/Leezen.

„Ich erwarte einen heißen Tanz“, sagt Hauke Scharff. „Vor der Serie hatte ich nicht unbedingt mit der SG ganz vorne gerechnet, doch die Mannschaft hat sehr gut gearbeitet und steht zurecht da.“ Der TSV-Coach führt die Leistung der Gäste nicht allein auf das Mitwirken von Franziska Haupt zurück. Die ehemalige Juniorinnen-Nationalspielerin spielt auch noch beim Zweitligisten TSV Travemünde und gehört dort zu den Topschützinnen. Ob sie mit dabei sein wird, ist noch fraglich, denn Travemünde spielt fast zeitgleich.

„Wir wissen, dass Todesfelde/Leezen eine sehr bewegliche, aggressive Abwehr spielt. Darauf müssen wir uns einstellen“, sagt Scharff. Es werde darauf ankommen, im Angriff flexibel zu agieren. Um die Abwehrarbeit macht sich der Altenholzer Coach weniger Sorgen. Die Deckung stand zuletzt sicher. Mehr bewegt Scharff die Frage, ob Marieke Most mit von der Partie sein kann. Die Spielmacherin laboriert derzeit an einen Oberschenkelverletzung.

Karte
zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen