zur Navigation springen
Eckernförder Zeitung

24. Oktober 2017 | 06:26 Uhr

Gewerbegründungen im Kreis steigen an

vom
Aus der Redaktion der Eckernförder Zeitung

von
erstellt am 26.Sep.2014 | 19:40 Uhr

Die Ordnungsämter verzeichnen eine steigende Zahl von Gewerbeanzeigen im Kreis Rendsburg-Eckernförde. Das geht aus aktuellen Zahlen des Statistikamts Nord hervor. Demnach sind sowohl die Anmeldungen als auch die Abmeldungen von Gewerbetreibenden im ersten Halbjahr 2014 im Vergleich zum Vorjahreszeitraum über dem Landesdurchschnitt gestiegen. Zwischen Januar und Juni wurde im Kreis 1152 Mal ein Gewerbeschein ausgefüllt. Das entspricht einem Anstieg von 5,3 Prozent gegenüber dem ersten Halbjahr 2013 mit 1094 Anmeldungen. Abgemeldet wurden 1014 Gewerbe – 19,6 Prozent mehr als in den ersten sechs Monaten 2013. In dem Zeitraum wurden 848 Unternehmen beerdigt. Landesweit waren es 2014 lediglich 11,3 Prozent.

Den größten Posten unter den Anmeldungen betraf Betriebe im Einzelhandel mit 185. Mit 179 wurden im gleichen Zeitraum fast ebenso viele abgemeldet. Viel Bewegung herrscht auch unter den Gastronomiebetrieben. Sowohl die Anmeldungen (86) als auch die Abmeldungen (79) stiegen gegenüber 2013 (77 und 60). Tendenziell waren die einzelnen Branchen im Vorjahresvergleich eher von einer steigenden Zahl bei den Ab- als von Anmeldungen betroffen. So etwa in der Energieversorgung, bei Werbe- und Marktforschungsagenturen sowie bei Dienstleistern der Informationstechnologie. In den ersten sechs Monaten des Jahres 2014 gab es insgesamt 138 Anmeldungen mehr als Abmeldungen. 2013 waren es noch 246.

Unter den 1152 Anmeldungen waren jedoch lediglich 204 Betriebsgründungen mit größerer wirtschaftlicher Bedeutung. Das waren 23 mehr als ein Jahr zuvor. Das Gros der Anmeldungen betraf mit 657 die sogenannten „sonstigen Neugründungen“, zu denen Kleinunternehmen und Kleinerwerbsbetriebe von Nicht-Kaufleuten zählen. Sie sind nicht im Handelsregister eingetragen und beschäftigen keine Mitarbeiter. Ähnlich ist es bei den Abmeldungen: Hier gab es 151 Betriebsgründungen größerer Bedeutung, zehn mehr als 2013. 625 Stilllegungen hingegen betrafen Kleinunternehmen.

Pascal Ledune, Geschäftsführer der Wirtschaftsförderungsgesellschaft des Kreises hält die Statistik nur für „bedingt aussagekräftig“: „Wenn wir über tausend Neugründungen hätten, wären wir glücklich“, sagte er.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen