Floorball : Gettorfer TV will seinen Heimvorteil nutzen

Die U15-Floorballer des Gettorfer TV genießen am Wochenende bei den Deutschen Meisterschaften Heimvorteil.
Die U15-Floorballer des Gettorfer TV genießen am Wochenende bei den Deutschen Meisterschaften Heimvorteil.

Die Deutschen Meisterschaften der U15-Floorballer werden an diesem Wochenende in Gettorf ausgetragen. Ohne großen Druck, aber mit viel Vorfreude, gehen die Lokalmatadoren an den Start.

von
20. Juni 2014, 09:00 Uhr

Andreas Liske, Floorball-Spartenleiter im Gettorfer TV, ist vorsichtig optimistisch: „Klar haben wir einen kleinen Heimbonus, ob dieser ausreicht, wird man sehen.“ Liske meint die diesjährigen Deutschen Meisterschaften der U15, die am Sonnabend und Sonntag in der Gettorfer Parkschule (Kirchhofsallee 28) ausgetragen werden. Die Lokalmatadoren gehen nämlich durchaus selbstbewusst in die Meisterschaften, gewannen sie doch in den vergangenen drei Jahren zwei Landesmeisterschaften und holten einmal den Vize-Titel. Los geht es mit dem ersten Spiel, in dem die Gettorfer in der Gruppe A auf den TV Refrath treffen, am Sonnabend um 9 Uhr.

Einen großen Favoriten kann Liske vor den Meisterschaften nicht ausmachen, dafür kennen sich die Mannschaften auch zu wenig. Immerhin bringen die Gettorfer aber schon einige DM-Erfahrung mit, denn bereits in der U13 nahmen die Schleswig-Holsteiner aus dem Dänischen Wohld an nationalen Titelkämpfen teil und wurden Fünfter. „Das Ziel ist, ein erfolgreiches Turnier zu spielen“, sagt Liske, der Erfolg oder Misserfolg nicht an einem Platz festmachen will.

Die GTV-Talente sind in der abgelaufenen Regionalliga-Spielzeit hinter dem SV Eidelstedt aus Hamburg – der ebenfalls bei der DM dabei ist – Zweiter geworden. Trainerin Tonia Rzehak sagt: „Die Jungs und Mädels haben bewiesen, dass sie zu Recht an der DM teilnehmen dürfen.“ Besonders erfolgreich verlief die Saison für Henrik Bielenberg, der die Auszeichnung des besten Torhüters erhielt. Zudem belegte Luca Vogel einen guten dritten Platz in der Scorerwertung. In ihrer Gruppe A treffen die Gettorfer nach dem Auftaktspiel gegen Refrath am Sonnabend auch noch auf die Unihockey Igels Dresden (13 Uhr) und den ESV Ingolstadt (19 Uhr).

In der Gruppe B gehen der SV Eidelstedt, DJK Holzbüttgen, MFBC Schkeuditz/Leipzig und der TSV Tollwut Ebersgöns an den Start. Die Halbfinalspiele werden am Sonntagmorgen um 9 Uhr (Sieger Gruppe A – Zweiter Gruppe B) und 10.15 Uhr (Zweiter Gruppe A – Sieger Gruppe B) ausgetragen. Im Anschluss folgen die Platzierungsspiele, bis es um etwa 15.15 Uhr zum Endspiel um die Deutsche Meisterschaft kommt. Die Gettorfer hätten sicherlich nichts dagegen, wenn sie dann unter dem Jubel vieler Zuschauer als einer der beiden Finalteilnehmer auf der Platte stehen würden.


●Weitere Informationen sowie den kompletten Spielplan unter www.floorball.gettorfer-tv.de

zur Startseite
Karte

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen