zur Navigation springen

HANDBALL-KREISOBERLIGA : Gettorfer TV holt wichtige Punkte

vom
Aus der Redaktion der Eckernförder Zeitung

In der Handball-Kreisoberliga Förde der Männer kam der Gettorfer TV zu einem eminent wichtigen 24:21-Heimerfolg über den THW Kiel IV, die im Kampf um den Klassenerhalt noch einmal wichtig werden könnten.

Einen ganz wichtigen Heimsieg hat der Gettorfer TV im Nachholspiel der Handball-Kreisoberliga der Männer gegen den THW Kiel IV eingefahren. Die Gettorfer setzten sich dabei mit 24:21 (13:11) durch.

„Ein Blick auf die Tabelle zeigt, wie wichtig dieser Sieg für uns war. Da sogar vier Teams absteigen können, brauchten wir diese Punkte äußerst dringend“, sagt Gettorfs Steffen Augspach, der nach der Partie sichtlich erleichtert war.

„Es war eine hart umkämpfte Begegnung. Beide Mannschaften schenkten sich nichts“, berichtet Augspach davon, dass sich sein Gettorfer TV erst kurz vor der Pause mit zwei Toren absetzen konnte. Die zweite Spielhälfte stand dann ganz im Zeichen von Gettorfs Torhüter Jonas Groß. „Er hat im zweiten Spielabschnitt fast alles gehalten, was vom Rückraum des THW in sein Tor kam“, lobt Augspach seinen Keeper.

Die Gettorfer hatten im zweiten Spielabschnitt den Gast gut unter Kontrolle. „Da sich Kiels Matthias Ruthoff mit einer Platzwunde verletzte hatte, stark blutete und deshalb nicht mehr spielen konnte, hatten wir es in der Deckung etwas leichter“, gibt Augspach zu. Die Gettorfer Abwehr musste fortan nur noch auf zwei THW-Rückraumschützen achten.

Die Gettorfer, die nach dem Wechsel gleich nachgelegt hatten, gaben die Führung nicht mehr her. „So richtig ließ sich der THW IV zwar nicht abschütteln, doch wir haben sie auch nicht näher herankommen lassen“, berichtet Augspach davon, dass die taktische Marschroute im zweiten Spielabschnitt voll aufgegangen ist, weil die Mannschaft die Ruhe bewahrte und sich schließlich clever aus der Affäre zog.

Tore für den Gettorfer TV: Augspach (7), Herforth (6), Hahnewald (4), Westphal (3), Stolze (2), Lenschau und Landt-Hayen (je 1).


zur Startseite

von
erstellt am 05.Feb.2014 | 06:00 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen