Handball-Kreisoberliga : Gettorfer TV besiegt Angstgegner TSV Flintbek

Jonas Goos zeigte im Gettorfer Tor gegen Flintbek im letzten Saisonspiel noch einmal eine sehr starke Leistung.
Foto:
1 von 2
Jonas Goos zeigte im Gettorfer Tor gegen Flintbek im letzten Saisonspiel noch einmal eine sehr starke Leistung.

shz.de von
15. April 2014, 06:00 Uhr

Einen gelungenen Saisonabschluss feierte der Gettorfer TV in der Handball-Kreisoberliga Förde der Männer. Im Nachholspiel setzten sich die Gettorfer gegen ihren Angstgegner TSV Flintbek, dem man in der Saison schon dreimal unterlag, mit 29:25 (15:13) durch.

„Wir haben uns anfänglich wieder schwer getan. Erst als Arne Reins mitwirkte, wurden wir aus dem Rückraum gefährlicher und konnten uns Vorteile erspielen“, erklärt GTV-Spieler Steffen Augspach. Die Gäste gaben auch nach der 15:13-Halbzeitführung der Gettorfer noch lange nicht auf. Bis zum 22:22 (48.) hielt Flintbek mit. „Wir hatten dann einen Lauf und konnten uns bis zur 57. Minute auf 29:23 absetzen“, lobt Augspach die Leistungen von Torwart Jonas Goos und der beiden Außen, Lasse Lenschau und Heiko Lensch, die in der Schlussphase über sich hinaus wuchsen.

Der GTV beendet nach diesem Sieg eine durchwachsene Saison als Tabellensechster mit zehn Siegen, drei Unentschieden und neun Niederlagen.

Tore für den Gettorfer TV: Reins (7), Herforth (6), Augspach (5), Lensch (3), Lenschau (2), Rusch (2), Stolze (2) und Landt-Hayrn (1).


zur Startseite
Karte

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen