zur Navigation springen

FUSSBALL-VERBANDSLIGA : Gettorfer SC verpasst deutlicheren Sieg

vom
Aus der Redaktion der Eckernförder Zeitung

In der Fußball-Verbandsliga Nord-Ost kam der Gettorfer SC zu einem 2:1-Heimerfolg gegen schwache Gäste von Eidertal Molfsee. Bei konsequenterer Chancenverwertung hätte der Sieg noch deutlich höher ausfallen können.

shz.de von
erstellt am 24.Nov.2014 | 06:00 Uhr

In der Fußball-Verbandsliga Nord-Ost kam der Gettorfer SC zu einem 2:1-Heimerfolg gegen schwache Gäste von Eidertal Molfsee. Bei konsequenterer Chancenverwertung hätte der Sieg noch deutlich höher ausfallen können.Mit sieben Punkten aus zuletzt drei Spielen hat der Gettorfer SC in der Fußball-Verbandsliga Nord-Ost wieder in die Erfolgsspur zurückgefunden. Am Wochenende konnte sich die Mannschaft von Trainer Tim Rogge mit 2:1 (1:0) im Heimspiel gegen die SpVg Eidertal Molfsee durchsetzen.

Nach anfänglichem Abtasteten übernahmen die Gettorfer in der Folge immer mehr die Kontrolle. Der GSC erspielte sich dabei etliche Chancen. Los ging es in der zehnten Minute als sich Boy Bröckler auf der linken Außenbahn durchgesetzt hatte und den Ball vor dem Strafraum querlegte auf den mitgelaufenen Yannick Wolf, der mit seinem Distanzschuss SpVg-Torhüter Tjark Klarmann zu einer Glanzparade zwang. Wenig später setzte sich auf der anderen Seite Tobias Gravert durch und passte quer, doch Nils Zimmer kam einen Schritt zu spät, um den Ball ins leere Tor zu drücken (18.). Der GSC drängte weiter. Nach einer Rettungstat der Gäste nahm Erik Empen den Ball aus 30 Meter volley aus der Drehung, doch den Heber konnte Klarmann noch auf das Tornetz lenken (27.). Beim nächsten Angriff machte es Felix Riemann besser, der mit einem erneuten Heber Klarmann diesmal überwinden konnte (28.).

Nach dem Seitenwechsel spielte sich die Partie fast nur in der Gästehälfte ab. Nach der Vorentscheidung durch Yannick Wolfs 2:0 (61.) kamen die Eidertaler kurz vor Schluss lediglich noch zum Ehrentreffer.

„Wir haben uns jetzt definitiv aus unserer kleinen Krise herausgekämpft“, freut sich Rogge. „Der Sieg ist klar verdient. Einziger Wermutstropfen ist, dass wir aus unseren Chancen nicht noch mehr Tore gemacht haben.“

GSC: Biss – Hansen, Gogolok, N. Wolf, Weber (86. Grobe) – Bröckler, T. Gravert, Zimmer, Y. Wolf, E. Empen (59. L. Empen) – Riemann (75. J.-O. Gravert).

Eidertal Molfsee: Klarmann – Rudelt, Quoos, Baatz, Viertel – L. Schütt, Plath (53. Schöning), Struck (65. Hübner), Y. Schütt, Bandemer – Kuring.

SR: Stegmeyer (Flensburg).

Zuschauer: 80.

Tore: 1:0 Riemann (28.), 2:0 Y. Wolf (61.), 2:1 Y. Schütt (89.).

zur Startseite
Karte

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen