Fussball-Verbandsliga : Gettorfer SC holt in Unterzahl ein 1:1 in Schönkirchen

Schönkirchens Stefan Lapatzki (links) bedrängt Gettorfs Kapitän Tobias Gravert, der die Vorentscheidung verpasste.
Schönkirchens Stefan Lapatzki (links) bedrängt Gettorfs Kapitän Tobias Gravert, der die Vorentscheidung verpasste.

Für das Team von Trainer Tim Rogge war beim Tabellenfünften sogar der Sieg möglich. Die Gäste hatten Pech, als Kapitän Tobias Gravert nur den Pfosten traf.

shz.de von
11. November 2013, 06:00 Uhr

Eigentlich wäre zu vermuten gewesen, dass der vom Abstieg bedrohte Gettorfer SC mit dem 1:1-Remis beim vormaligen Tabellenfünften der Fußball-Verbandsliga Nord-Ost, TSG Concordia Schönkirchen, hoch zufrieden wäre. „Im Grunde genommen bin ich das auch“, sagt GSC-Coach Tim Rogge, „doch es war durchaus mehr für uns drin.“ Und das, obwohl die Gettorfer nach dem Platzverweis gegen Jan-Ole Gravert (Gelb-Rot wegen wiederholten Foulspiels) ab der 67. Minute mit einem Mann weniger auskommen mussten.

Es entwickelte sich eine Partie, die stark vom Wind geprägt war. Die Gäste, die im ersten Abschnitt diesen im Rücken hatten, waren bereits nach 15 Minuten durch einen 20-Meter-Fernschuss von Felix Riemann in Führung gegangen. Auch danach wussten die Gettorfer den witterungsbedingten Vorteil zu nutzen und hatten überraschend mehr vom Spiel. Als GSC-Kapitän Tobias Gravert zwölf Minuten nach dem Führungstreffer allein auf Schönkirchens Torhüter Thomas Bohrmann zulief, lag die frühe Vorentscheidung bereits in der Luft, Gravert brachte den Ball auch an Concordias Schlussmann vorbei, doch dieser prallte nur an den Pfosten. „Wenn wir in dieser Szene das Ding gemacht hätten, glaube ich, dass wir das Spiel auch gewonnen hätten“, sagt Rogge. Auch zuvor hatten die Gäste schon Pech, als sich eine gedachte Flanke von Klaas Weber durch den Wind auf die Oberkante der Latte senkte.

Auch nach dem Wechsel waren die Gettorfer zumindest gleichwertig – ehe es zum Platzverweis kam. So gelang den Gastgebern noch der Ausgleich durch einen, laut Rogge, „Sonntagsdrehschuss von Tim Sell. Die größte Chance hatte unser Gegner nach einer verunglückten Kopfballabwehr von Lennart Gravert, die Michael Borchert aber entschärfen konnte.“



Schönkirchen: Bohrmann – Kukwa, Lapatzki, Lüders, Christoph – Blumenthal, F. Wagner – Stelmaszewski, Nickel (46. Schneider) – Janssen (68. Sell), Schindler

Gettorfer SC: Borchert – Wolf, Zimmer, L. Gravert, Hansen – Ratjens, J.-O. Gravert – Weber (52. Empen), T. Gravert, Bröckler (89. Wittern) – Riemann

SR: Dwinger (Todesfelde) – Z.: 60

Gelb-Rote Karte: J.O. Gravert (67., wdh. Foul)

Tore: 0:1 Riemann (15.), 1:1 Sell (70.)

zur Startseite
Karte

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen