zur Navigation springen

Zwischen Tradition und Moderne : Gettorfer Landfrauen steuern Jubiläum entgegen

vom
Aus der Redaktion der Eckernförder Zeitung

Heike Kühl als Vorsitzende bestätigt / Vielfältiges Programm für 2014 / Mitgliederzahlen bleiben konstant

Die Landfrauen Gettorf und Umgebung steuern 2015 auf das 50-jährige Bestehen ihres Vereins zu. Die Vorsitzende Heike Kühl ist erst die vierte seit Gründung, worin die Treue der Vorstandsmitglieder zum Ausdruck komme, sagt die Großkönigsförderin. Doch brauche es auch frischen Wind für eine gute Arbeit. Aus diesem Grund nahm sie zwar ihre Wiederwahl am Mittwochabend an, machte aber gleichzeitig deutlich, dass dies ihre letzte Amtszeit sein wird.

Acht Jahre steht Heike Kühl bereits an der Spitze der Landfrauen Gettorf und Umgebung. 2018 möchte sie die Aufgabe abgeben. Zunächst aber wird sie die 250 Mitglieder – die Zahl konnte trotz Austritten und Sterbefällen dank Neuzugängen gehalten werden – zwischen Mitte 30 und über 90 Jahren in das Jubiläumsjahr führen, das im Mai 2015 gefeiert werden soll. Ein 25-köpfiger Arbeitskreis hat sich bereits für die Vorbereitung gegründet. Der Rahmen für die Feier ist noch offen, Heike Kühl könnte sich einen Brunch vorstellen. Nach Möglichkeit soll es in jedem Monat – ausgenommen der Sommerpause – ein besonderes Angebot geben. Auch die traditionelle Reise soll eine andere Note bekommen. Mit einer Wellnessreise beispielsweise könnten auch mal andere Mitglieder angesprochen werden, hofft die Vorsitzende.

Im zurückliegenden Jahr führte die Reise nach Bochum in das Musical Starlight Express. Vier Gäste machten sich mit auf den Weg und waren so begeistert, dass sie den Landfrauen anschließend beitraten, berichtet Kühl. Gut angenommen wurden auch die Fahrten nach Ratzeburg und die Reise an den „Rhein in Flammen“. Selbst die Schifffahrt auf der Förde traf auf große Resonanz. „Es war erstaunlich, wie wenige das vorher gemacht hatten, wo die Förde ja vor der Tür liegt“, sagt Kühl. Ein Grillabend und Vorträge zu vielfältigen Themen aus den Bereichen Gesundheit, Haus und Garten, Reisen und Ernährung rundeten das Programm ab. Ihr persönliches Highlight war die Erzählkünstlerin Jana Raile aus Neustadt, die die Landfrauen mit der Legende von der Christrose in der Vorweihnachtszeit verzauberte.

Das erste Halbjahr des neuen Jahres ist durchgeplant und verspricht nicht minder spannend zu werden. So können sich die Mitglieder unter anderem auf einen Vortrag über den Garten im Frühjahr (12. März), Geschichten zu Ostern (8. April) von Jutta Kürtz, ehemalige Vorsitzende des Schleswig-Holsteinischen Heimatbunds, und eine Tagesfahrt ins Klimahaus nach Bremerhaven ( 7. Mai) freuen. Darüber hinaus steht ihnen das Seminar- und Qualifizierungsprogramm des Landfrauenverbands Schleswig-Holstein offen. Es bietet Fortbildungen nicht nur für ein Ehrenamt, sondern auch für eine Berufstätigkeit, die sich daraus ergeben könne, merkt Kühl an und spricht aus eigener Erfahrung. Als Botschafterin für heimische Produkte fand sie den Weg zur Käsererei Holtsee, wo sie heute Führungen begleitet. „Bei den Fortbildungen trifft man Frauen aus ganz Schleswig-Holstein, interessante Persönlichkeiten, und es entwickeln sich gute Netzwerke“, hat Heike Kühl festgestellt. Zu haben ist das alles für einen Mitgliedsbeitrag von 1,50 Euro im Monat.

Wer sich für das Angebot der Landfrauen interessiert, findet Hinweise auf die Veranstaltungen rechtzeitig vorher in der Eckernförder Zeitung. Eine Homepage werde es in Kürze geben, kündigt die Vorsitzende an. Maren Siebelts, Ute Knöller und Antje Böttcher arbeiten derzeit mit Unterstützung von Fachfrau Inke Studt-Jürs aus Weede daran.

Bevor die Landfrauen am Mittwochabend den Reiseschilderungen aus Dubai von Gunnar Green aus Sollerup folgten, überreichten sie die spontan auf der Weihnachtsfeier gesammelte Spende über 330 Euro an Barbara Neusüß von der Gettorfer Tafel, wählten Antje Böttcher zur Schriftführerin und bestätigten Ursula Bustorff als Reiseleiterin, Ute Knöller als Besitzerin sowie Margarethe Drews, Angelika Neve, Elke Dibbern, Karin Tams, Margret Krohn und Verena Jöhnk als Vertrauensdamen.

 

 

zur Startseite

von
erstellt am 17.Jan.2014 | 10:16 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen