Timea Aden neue Vorsitzende : Gettorfer CDU wird weiblicher und jünger

Der CDU-Vorstand mit (v. links) Helge Dirks (Mitgliederbeauftragter), Timea Aden (Vorsitzende), Frank Ginnow (stellv. Vorsitzender), Stephan Struve (Schatzmeister), Oliver Lipfert (Beisitzer), Christian Fenger (Schriftführer) und Katrin Zureck (Beisitzerin).  Querhammer
Der CDU-Vorstand mit (v. links) Helge Dirks (Mitgliederbeauftragter), Timea Aden (Vorsitzende), Frank Ginnow (stellv. Vorsitzender), Stephan Struve (Schatzmeister), Oliver Lipfert (Beisitzer), Christian Fenger (Schriftführer) und Katrin Zureck (Beisitzerin). Querhammer

Auf der Hauptversammlung der Gettorfer CDU wurde Timea Aden zur Vorsitzenden gewählt.

shz.de von
21. Mai 2019, 13:39 Uhr

Gettorf | Die Gettorfer CDU hat eine neue Vorsitzende. Die 35-jährige Gymnasiallehrerin Timea Aden, die auch der Gettorfer Gemeindevertretung angehört, folgt auf den 71-jährigen Gettorfer Bürgermeister Hans-Ulrich Frank. Aden ist verheiratet und lebt mit ihrem Mann seit 2014 in Gettorf. Zur Familie gehören drei Jungen im Alter von sechs und drei Jahren sowie von acht Monaten. Mit dem Umzug nach Gettorf sei ihr klar gewesen, dass sie sich hier ins Leben einbringen möchte.

Dafür habe ich den Weg über die Politik gesucht, auch weil ich die Heimat, in der unsere Kinder aufwachsen, mitgestalten möchte. Ich freue mich auf die neuen Aufgaben. Timea Aden, neue Vorsitzende der Gettorfer CDU
 

In Ihrer Antrittsrede bei der CDU-Jahresversammlung dankte Aden ihrem Vorgänger für seine Arbeit: „Du hast die Gettorfer CDU wieder groß gemacht.“

Hans-Ulrich Frank hatte den CDU-Ortsverband Gettorf sieben Jahre geführt und gehörte acht Jahre dem Vorstand an. „Es war mein Ziel, dass die Gettorfer CDU weiblicher und jünger wird“, so Frank, der eigentlich schon vor einem Jahr sein Amt an Aden abgeben wollte. „Das war aus familienpolitischen Gründen nicht möglich“, spielte er auf die Geburt des dritten Kindes seiner Nachfolgerin an, zumal er sich mit dem Amt des Bürgermeisters gut ausgelastet fühlt.

Ich wusste, dass dies viel Arbeit bedeuten würde. Ich wusste aber nicht, dass es so viel Arbeit bedeutet Hans-Ulrich Frank, ehemaliger Gettorfer CDU-Vorsitzender zu seinen Aufgaben als Bürgermeister
 

Zu seinen Arbeitsschwerpunkten als Bürgermeister gehören etwa das Ortsentwicklungskonzept, die Schaffung von Gewerbeflächen und die Sanierung der gemeindeeigenen Straßen. „Wir haben 90 Ortsstraßen, die zum Teil 50 Jahre, mindestens aber 20 Jahre lang nicht saniert wurden“, erklärt Frank. Das Ortsentwicklungskonzept soll in einem Planungsprozess bis November stehen. Als Stichpunkte nannte er diesbezüglich die Überplanung der Feuerwache und das „Gettorf-Center“. Dringend nötig sei die Ausweisung neuer Gewerbeflächen.

Katrin Zureck neu im CDU-Vorstand

Außer der Neuwahl der Vorsitzenden standen weitere Wahlen an. Wiedergewählt wurden Stephan Struve (Schatzmeister), Christian Fenger (Schriftführer) und Helge Dirks (Mitgliederbeauftragter). Neu in den Vorstand wurde Katrin Zureck als Beisitzerin gewählt, die erst seit wenigen Monaten der CDU angehört. Insgesamt konnte der CDU-Ortsverband im vergangenen Jahr vier junge neue Mitglieder begrüßen. Im gleichen Zeitraum gab es weder Austritte noch Sterbefälle.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen