Gettorf/Osdorf empfängt Schlusslicht Ellerbek

shz.de von
23. Januar 2015, 06:00 Uhr

Eigentlich ist die Favoritenrolle in dieser Begegnung klar. Nicht erst seit dem 20:13-Hinspielerfolg ist der Aufsteiger HSG Gettorf/Osdorf im Heimspiel gegen Schlusslicht Ellerbeker TV am Sonntag, 18 Uhr, Favorit.

Dennoch ist HSG-Trainerin Maren Marxen ein wenig skeptisch. „Ich unterschätze die Ellerbeker TV auf keinen Fall. Wenn die Torfrau einen guten Tag hat, wird es für uns ganz schwer“, hat Marxen ihre Spielerinnen gewarnt, die Partie nicht auf die leichte Schulter zu nehmen. Die Ellerbekerinnen haben zwar bisher noch kein Spiel gewinnen können, doch es waren einige knappe Partien dabei.

Die HSG Gettorf/Osdorf hofft mit einem Erfolg weiter ins Mittelfeld vorrücken zu können. Bis auf Lena Danielsen, die noch an einer Schulterverletzung laboriert, kann Marxen ihr stärkste Team aufbieten.


zur Startseite
Karte

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen