zur Navigation springen

Jubiläum : Gegründet zu Kaisers Zeiten steht jetzt das Jubiläum an

vom
Aus der Redaktion der Eckernförder Zeitung

Feuerwehr Brodersby feiert 125-jähriges Bestehen mit Festumzug, Zeltparty und Fahrzeugschau

von
erstellt am 14.Jun.2016 | 06:02 Uhr

Brodersby | Noch zu Kaisers Zeiten 1891 gegründet, feiert die Freiwillige Feuerwehr Brodersby an diesem Wochenende das 125-jährige Bestehen. Auch wenn das Gründungsdatum bereits am 27. Januar war, die Ortswehr wollte das besondere Jubiläum gerne im Sommer gemeinsam mit den Bürgern und vielen geladenen Gästen feiern, berichtet Wehrführer Matthias Schlömer (28).

Während die Aktiven das Gründungsdatum im Januar mit einem Festessen in kleiner Runde würdigten, haben sie für Sonnabend, 18. und Sonntag, 19. Juni, ein umfangreiches Programm vorbereitet. Sonnabend wird es auf dem Sportplatz ab 14 Uhr Kaffee und Kuchen geben. Eine Schießbude und eine Hüpfburg laden zum Verweilen ein. Gegrilltes gibt es auch. Ab 16 Uhr wird ein Festumzug mit Fahnenabordnungen der geladenen Wehren am Sportplatz zum Ehrenmal starten. Im Anschluss wird mit geladenen Gästen, rund 100 Besucher werden erwartet, im Festzelt ein Kommers gefeiert. Ab 20 Uhr werden dann alle Bürger zur Party mit DJ Helly bei freiem Eintritt in Zelt eingeladen. Der erste Festtag endet mit einem Menschenkicker-Turnier bei Flutlicht. Dafür können sich Mannschaften (sechs Personen) unter Tel. 0172/27  29  69  7 anmelden.

Am Sonntag wird ab 11 Uhr zur Fahrzeugschau auf den Sportplatz eingeladen. Als Gäste werden dann auch Einsatzfahrzeuge der Wehren aus Schuby, Damp, Schönhagen und Olpenitz, sowie Einsatzfahrzeuge vom DRK Rettungsdienst und der Polizei erwartet, berichtet Schlömer weiter. Und natürlich werden die 28 Aktiven der Brodersbyer Wehr Besuchern rund um ihre Fragen zu dem Ehrenamt Rede und Antwort stehen, ergänzt Jens Thomsen, stellvertretender (34) Wehrführer. Außerdem können Besucher ihre Feuerlöscher prüfen lassen.

Intensiv in die Vorbereitung des großen Festes eingestiegen war der Vorstand Anfang des Jahres. Der Festausschuss kam dann 14-täglich zusammen, um die Vorbereitungen abzustimmen. Ein Ergebnis ist auch eine aktualisierte Neuauflage der Chronik. Schriftwart Nils Laß ergänzte die 1991 zuletzt erschiene Chronik.

Beim Blick zurück stellt Brodersby Bürgermeister Christian Schlömer, selber Mitglieder der Wehr fest, dass sie noch nie so viele Aktive hatten. Und sie hätten mit etwa 33 Jahren Durchschnittsalter eine sehr junge Wehr, wie er voller Lob ergänzt. „Die Kameradschaft ist hier einfach sehr gut“, sagt er. Darin und dem Einsatz moderner Technik, erst Ende 2015 wurde ein neues Einsatzfahrzeug in Dienst gestellt, sieht er die Gründe für die gute Mitgliederzahl.

Karte
zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen