zur Navigation springen

Fussball-SH-Liga : Ganz Altenholz nach 5:0 in Feierlaune

vom
Aus der Redaktion der Eckernförder Zeitung

Der TSV Altenholz kommt gegen völlig überforderte Gäste zu einem nie gefährdeten Kantersieg. Milbradt, Kalma und Kastner treffen für die Hausherren

Auch wenn es niemand gerne hat bemitleidet zu werden, so konnten einem die Gäste aus Eichede beim Fußball-SH-Liga-Spiel zwischen dem TSV Altenholz und dem SVE II etwas leid tun. Besonders in der ersten Halbzeit schafften sie es kaum einmal an den Ball zu kommen, zu groß war die Dominanz der technisch starken Gastgeber, die ein 3:0 zur Pause vorlegten und am Ende souverän mit 5:0 gewannen.

Der Altenholzer Trainer Harry Witt war im feinen Zwirn erschienen und schaute sich die Partie nur gut 20 Minuten an, da er zur Hochzeit seines Sohnes musste. Doch bereits zu diesem Zeitpunkt konnte er völlig beruhigt den Weg zur Feier antreten, denn seine Schützlinge, die von Co-Trainer Stefan Büning betreut wurden, ließen frühzeitig keinen Zweifel daran aufkommen, wer die drei Punkte einfährt. Als Witt ging stand es dann auch schon 2:0. Nach elf Minuten staubte Franko Milbradt einen abgefälschten Schuss von Malte Ceynowa ab, und nur acht Minuten später erhöhte der starke Ali Kalma auf 2:0. Oftmals kamen die Gäste über Minuten nicht an den Ball. Die Altenholzer zeigten sich extrem spielfreudig und zeigten sogar noch im Strafraum der Gäste feines Doppelpassspiel. Zu verhindern war es von den überforderten Gästen an diesem Tag nicht. Das 3:0 von Björn Kastner nach 34 Minuten besorgte dann die verdiente Halbzeitführung. „Ich habe den Jungs in der Pause gesagt, dass sie ein richtig gutes Spiel abliefern, und es mir Spaß gemacht hat dabei zuzusehen“, sagt Büning, der hinzufügt: „Dabei bin ich sonst immer sehr kritisch.“ An den ersten 45 Minuten gab es aus Altenholzer Sicht aber auch wirklich nicht viel auszusetzen.

Nach der Pause nahmen die Gastgeber etwas Druck aus dem Spiel. „Wir haben aber nie den Faden verloren, waren immer bestimmend“, sagt Büning. In den letzten 20 Minuten kam der Druck zurück und die Altenholzer erhöhten sogar noch auf 5:0. Witt wurde auf der Hochzeit über den Ausgang informiert. Er dürfte, wie Büning, zufrieden gewesen sein. Der Co spart einmal nicht mit Lob und sagt: „Die Mannschaft hat mich heute beeindruckt.“ Bis Sonnabendnacht 24 Uhr gab Büning der Mannschaft Feier-Frei, „danach gilt alle Konzentration dem nächsten Spiel.“ Da kommt es zum Derby gegen den wenig geliebten Nachbarn TSV Schilksee. Ob sich alle Altenholzer Spieler an den Zapfenstreich hielten, darf laut Büning aber stark bezweifelt werden.


TSV Altenholz: Suhn – Hodaj, Meshekrani, Peters (55. Patzel) – Stahl – Ceynowa, Camps (75. Höger) – Milbradt, Jensen, Kastner (69. Joswig) – Kalma.

SV Eichede II: Barkmann – Plate, Rienhoff, Buchholz (28. Röbl), Heitbrock – Jürgensen, Hinkelmann – Salhi, Kohlmann (69. Plähn), Hallmann – Havemann.

SR: Hahn (Kellenhusen)

Zuschauer: 120

Tore: 1:0 Milbradt (11.), 2:0 Kalma (19.), 3:0, 4:0 Kastner (34., 69.), 5:0 Milbradt (75.).


zur Startseite

von
erstellt am 07.Okt.2013 | 06:00 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen