zur Navigation springen
Eckernförder Zeitung

18. Oktober 2017 | 23:03 Uhr

Für kundenfreundlichen Nahverkehr

vom
Aus der Redaktion der Eckernförder Zeitung

Stadt und Eckernförder Touristik ermitteln die Zufriedenheit von Nahverkehrsgästen

von
erstellt am 04.Sep.2014 | 06:53 Uhr

Wie häufig nutzen Sie die Busse des Öffentlichen Personennahverkehrs (ÖPNV)? Was ist der Anlass Ihrer Fahrt? Und entspricht das Angebot im Nahverkehr Ihren Erwartungen? Mit diesen und weiteren Fragen ermittelt die Stadt in Zusammenarbeit mit der Eckernförder Touristik & Marketing GmbH (ETMG) derzeit die Zufriedenheit der Kunden des ÖPNV in und um Eckernförde. In zwei Befragungszeiträumen sollen rund 1000 Bürger interviewt werden. Startschuss der ersten Befragungsrunde war der vergangene Montag. Ob in Bussen, an Haltestellen oder in der Fußgängerzone – die Befragungen finden im gesamten Stadtgebiet statt. Um die Meinung möglichst vieler Bürger zu ermitteln, sind die Mitarbeiter während des gesamten Septembers wochentags von etwa sieben bis 17 Uhr mit ihren Klemmbrettern im Einsatz. Von Mitte November bis Mitte Oktober ist zudem eine zweite Runde geplant, um auch jahreszeitenspezifische Unterschiede hinsichtlich des Nutzungsverhaltens und der Kundenzufriedenheit zu berücksichtigen. „Derzeit gibt es noch größere Baustellen bei der Gestaltung des Nahverkehrs, sodass wir langfristig über eine Umstrukturierung nachdenken“, sagt Micha Wulf, Amtsleiter der Kämmerei und Stadtkasse, die für den öffentlichen Nahverkehr zuständig ist.

Die Befragungsergebnisse sollen die dafür notwendigen Informationen liefern und zukünftige Erneuerungsprozesse anstoßen. Bisher liegen der Stadt derartige Informationen noch nicht vor. „Von der Kundenbefragung erhoffen wir uns aussagekräftige Ergebnisse, um den Nahverkehr umfassend zu bewerten“, sagt Stefan Borgmann, Geschäftsführer der ETMG. Aufgrund des demografschen Wandels werde sich der Nahverkehr in Zukunft auf überwiegend ältere Kunden einstellen müssen. Hier sehen Borgmann und Wulf Handlungsbedarf.

Bürger, die an der Befragung teilnehmen möchten, müssen aber nicht darauf warten, dass sie auf der Straße angesprochen werden, sondern können auch in der Touristeninformation (Am Exer 1) einen Fragebogen ausfüllen oder im Internet (www.stadtmarketingeckernfoerde.de) einen Fragebogen herunterladen und in der Touristeninformation abgeben.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen