zur Navigation springen

Handball-Oberliga : Für Altenholzerinnen geht es um Platz eins

vom
Aus der Redaktion der Eckernförder Zeitung

In der Handball-Oberliga der Frauen kommt es an diesem Wochenende zum Spitzenspiel, wenn der Tabellenzweite TSV Altenholz am Sonnabend Spitzenreiter ATSV Stockelsdorf zu Gast hat.

Altenholz | Es ist das Spitzenspiel der Handball-Oberliga der Frauen. Der TSV Altenholz, nach der 23:29-Niederlage beim TSV Wattenbek auf Rang zwei zurückgefallen, hat am Sonnabend, ab 17 Uhr, Spitzenreiter ATSV Stockelsdorf zu Gast. „Für uns ist das ein ganz wichtiges Heimspiel. Wenn wir weiter oben mitspielen wollen, müssen wir die Punkte zu Hause behalten“, hat der Altenholzer Trainer Hauke Scharff an die Ehre seiner Mannschaft appelliert. Zudem erhofft sich der Trainer für dieses Spitzenspiel einen großen Zuschauerzuspruch und eine moralische Unterstützung durch das Publikum.

„Wir haben die Niederlage in Wattenbek analysiert und sind guter Dinge, die Fehler abstellen zu können“, sagt der TSV-Coach, der wieder auf die zuletzt verletzten Yvonn Guttau, Natalie Tonn und auch Kerstin Selmer zurückgreifen kann. Durch das Mitwirken dieses Trios erhofft sich Scharff eine größere Stabilität in der Deckung. Auch Natalie Tonn und Kerstin Selmer sollten das Angriffsspiel der Altenholzerinnen weiter beleben.

„Wir müssen gegen Stockelsdorf sehr konzentriert in der Abwehr arbeiten, um wieder von hinten heraus unser Tempospiel aufziehen zu können“, fordert Scharff. Das schnelle Spiel nach vorne wird auch nötig sein, um eine so starke Mannschaft wie den ATSV in die Knie zwingen zu können. Auf jeden Fall hat Hauke Scharff, der bis auf Celina Böttcher alle anderen Spielerinnen dabei hat, großen Respekt vor dem Gast.

Karte
zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen