Segeln : Fünf Wettfahrten auf dem Wittensee

140705_d300__dsg5939
1 von 2

Insgesamt 86 junge Segler werden diesen Sonnabend und Sonntag auf dem Wittensee an den Start gehen.

shz.de von
04. Juli 2015, 06:00 Uhr

Groß Wittensee | Ganz im Zeichen der jüngsten Segler steht an diesem Wochenende wieder der Wittensee, wenn beim schon inzwischen traditionellen „Optimeeting“ des Wassersport Club am Wittensee (WSCW) in den beiden Optimisten Klassen A und B gegeneinander angetreten wird. Insgesamt 86 junge Segler stehen auf der Meldeliste der Ranglistenregatta, bei der vor zwei Jahren hinzugekommen Feva-Klasse erfolgten bislang keine Meldungen.

Die Masse der Segler kommt aus Schleswig-Holstein, dass der Wittensee auch über die Landesgrenzen bei den jüngsten Regattaseglern regelmäßig auf dem Kalender steht, beweisen jedoch auch Anmeldungen aus Düsseldorf und Hannover. Von den ersten drei Plätzen des Vorjahres aus der Gruppe Opti-A ist lediglich noch Vorjahressieger Ansgar Hermeler vom SCE mit dabei, als Konkurrent gesellt sich Nick Kössling vom LSV hinzu, der im Vorjahr noch die Opti-B Gruppe souverän hinter sich ließ.

Gesegelt werden an beiden Tagen insgesamt fünf Wettfahrt, bei fünf gewerteten Wettfahrten, wird das schlechteste Ergebnis gestrichen. Der Sieger wird nach dem Low-Point-System mit der geringsten Punktzahl ermittelt. Die Wettfahrtleitung liegt in den Händen von Matthias Retzlaff, für die Organisation zeigt sich Carmen Holste verantwortlich.

Erster Start erfolgt am heutigen Sonnabend um 14 Uhr, geplant sind drei Wettfahrten. Letzte Startmöglichkeit ist am Sonntag um 14 Uhr. Die Siegerehrung findet etwa eine Stunde nach Zieldurchgang des letzten statt, Preise gibt es in beiden Klassen jeweils für das erste Drittel, jedoch für maximal zehn Teilnehmer.

zur Startseite
Karte

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen