zur Navigation springen

A-Jugendfussball : Fünf Tore reichen ESV nicht zum Heimsieg

vom
Aus der Redaktion der Eckernförder Zeitung

Gegen die SG Probstei lief es im Eckernförder Angriff mit fünf Toren rund. Jedoch kassierten die Hausherren auch sechs Treffer und standen so mit leeren Händen da.

von
erstellt am 25.Nov.2014 | 06:00 Uhr

Fünf Tore erzielt und dennoch verloren. Diese bittere Erfahrung musste die A-Jugend des Eckernförder SV auf eigenem Platz beim 5:6 (2:3) in der Fußball-Verbandsliga Nord gegen SG Probstei machen.

Das Heimteam geriet früh 0:1 in Rückstand und brauchte einige Minuten ehe Nic Behrens das 1:1 erzielte. Doch im direkten Gegenzug ging die SG erneut in Führung. Der ESV musste wieder einem Rückstand hinterherlaufen und auch dieses mal traf Behrens zum 2:2. Doch den Zuschauern wurde das selbe Bild wie zuvor geboten: Die SG legte schnell nach und besorgte so die 3:2-Halbzeitführung.

Nach Wiederanpfiff glich der ESV zum 3:3 aus und leutete so einen offenen Schlagabtausch ein. Das Spiel war von guten Möglichkeiten auf beiden Seiten geprägt, doch wieder waren es die Gäste, die das nächste Tor erzielten. Die Eckernförder wollten nachlegen und agierten offensiv, doch die Gäste konterten eiskalt und trafen so gleich doppelt. Der Gastgeber bewies jedoch Moral und gab nicht auf. Dies wurde durch zwei Tore von ESV-Stürmer Leon Apitz belohnt. Diese Treffer waren allerdings nur Ergebniskosmetik. Die Aufholjagd blieb erfolglos.

ESV-Trainer Dirk Nommels sagt: „An der Einstellung zum Spiel gibt es nichts zu kritisieren. Fünf Tore sollten normalerweise für einen Sieg reichen.“


Tore: 0:1 Suchocki (12.), 1:1 Behrens (33.),1:2 Hirsch (38.), 2:2 Behrens (42.) , 2:3 Weber (43.), 3:3 Apitz (71.), 3:4, 3:5 Schmidt (56., 71.), 3:6 Hirsch (73.), 4:6, 5:6 Apitz Apitz (80., 83.).



Karte
zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen