zur Navigation springen
Eckernförder Zeitung

12. Dezember 2017 | 00:40 Uhr

Landjugend : Frischer Wind mit neuem Vorstand

vom
Aus der Redaktion der Eckernförder Zeitung

Die Mitglieder der Landjugend haben gewählt und die Vorhaben für 2014 abgesteckt.

shz.de von
erstellt am 07.Feb.2014 | 06:00 Uhr

Die Besetzung eines neuen Vorstandes dauert bei einigen Vereinen oft lange und geht mit Überredungskünsten einher. Ganz anders lief es beim Treffen der Landjugend Dänischenhagen in Binges Gasthof. Schnell wurden alle zehn Posten neu besetzt. Das sei auch dringend notwendig gewesen, da dem alten Gremium besonders im vergangenen halben Jahr die Motivation gefehlt hätte, gesteht Henning Jonas. „Wir haben zwar unser Scheunenfest in Rekordzeit organisiert und es finanziell günstiger auf die Beine gestellt, aber es nicht geschafft, im Oktober unser 60-jähriges Bestehen auszurichten. Vielleicht kann das ein tatkräftiger neuer Vorstand übernehmen“, hoffte Jonas.

Die Aufgabe haben nun Björn Vosgerau (1. Vorsitzender), Niels Hasche (2. Vorsitzender), Clemens Jipp (3. Vorsitzender), Wiebke Staack (1. Vorsitzende), Katharina Kropp (2. Vorsitzende), Linda Schumacher (3. Vorsitzende), Jana Vosgerau (Kassenwartin), Jan Schröder (Gerätewart) und Pascal Rostermund (Schriftwart). Die Prüfung der Kasse übernimmt Wencke Hasche. „Die Organisation des Jubiläums ist ein großer Batzen“, sagte Wiebke Staack. „Da müssen wir uns erst einmal besprechen.“ Zunächst wolle man sich einen Überblick verschaffen, damit nicht alles „auf den letzten Drücker“ erledigt wird. Neben dem traditionellen Scheunenfest, das am 14. Juni stattfinden soll, planen die Jugendlichen, nach Bayern zu fahren, um die Landjugend zu besuchen, die im vergangenen Jahr zu einem ersten Kennenlerntreffen an die Ostsee kam (wir berichteten). „Am Freitag, 28. März, findet in Bayreuth eine legendäre Fete statt“, berichtet die neue Vorsitzende. „Es wäre schön, wenn wir schon am Donnerstag losfahren könnten.“ Die Bekanntschaft mit den bayrischen Gleichgesinnten sei eine besondere Erinnerung, betont Henning Jonas: „Solche Treffen sind ein Grund, für den es sich lohnt, die Landjugend aufrechtzuerhalten.“ Daran will der neue Vorstand gezielt arbeiten und etwas mehr „Werbung“ machen. Denn rückläufige Mitgliederzahlen (derzeit 32) seien nicht von der Hand zu weisen. „Es ist total wichtig, frischen Wind zu bekommen“, stellt die 17-Jährige Vorsitzende fest. „Wir wollen mehr auf uns aufmerksam machen und zeigen, dass wir nicht nur Landeier sind. Die wenigsten von uns wohnen noch auf einem Bauernhof. Wir haben viel Spaß zusammen und sind ganz locker.“ Gelegenheit zum Kennenlernen gibt es jeden Mittwoch ab 19.30 Uhr. Dann trifft sich die Landjugend zum gemeinsamen Grillen, Filme gucken, Punsch trinken oder einfach nur zum Klönen in „Hermanns Hütte“ in Surendorf.

zur Startseite
Karte

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen