zur Navigation springen
Eckernförder Zeitung

19. August 2017 | 11:42 Uhr

SoVD : Frischer Wind im Sozialverband

vom
Aus der Redaktion der Eckernförder Zeitung

Martina Lemburg ist die neue Schriftführerin des SoVD, Ortsverband Eckernförde / Posten des zweiten Vorsitzenden bleibt unbesetzt

Eckernförde | Der Sozialverband Deutschland (SoVD) unterstützt seine Mitglieder, wenn es um Schwierigkeiten mit gesetzlichen Sozialleistungsträgern geht. Die Behördensprache wird immer schwieriger, der Gesetzesdschungel ist für viele Bürger eine Sackgasse. Im Kreis Rendsburg-Eckernförde ist der Ortsverband mit seinen 1089 Mitgliedern an zweiter Stelle verzeichnet. Ein großer Ortsverband, der sich seiner Verantwortung gegenüber seinen Mitgliedern bewusst ist. Zur Jahresversammlung am Sonnabendnachmittag im Stadthallenrestaurant begrüßte der Vorsitzende Bernd Wiese die Anwesenden, verbunden mit der Hoffnung auf einen guten Versammlungsverlauf. Denn beim Tagungsordnungspunkt Wahlen hatten die bisherigen Amtsinhaber so ihre Bedenken – der Vorstand brauche dringend Verstärkung, so Bernd Wiese.

In seinem Jahresrückblick ging der Vorsitzende auf die vielen Veranstaltungen, Vorträge und Fahrten des Ortsverbands ein. Diese zwischenmenschlichen Kontakte nach dem Motto „Gemeinsam statt einsam“ seien für viele Mitglieder ein wichtiger Aspekt für die Mitgliedschaft im Sozialverband. Der Kreisvorsitzende Dieter Scheidner überbrachte Grüße des Kreisverbandes und ging in seiner Ansprache auf die vielfältigen Tätigkeiten des Sozialverbandes ein. Der SoVD verfüge in Schleswig-Holstein über ein lokal sehr gut aufgestelltes Beratungsangebot. „Ob es um die gesetzliche Kranken-, Pflege- oder Rentenversicherung geht, die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter helfen weiter“, sagte Dieter Scheidner. Die Fachkompetenz des SoVD gegenüber Ämtern, Behörden und vor den Sozialgerichten sei für die Mitglieder eine große Stütze. Das breite Spektrum des SoVD vertrete ebenfalls konsequent die sozialpolitischen Interessen seiner Mitglieder. Information und Transparenz seien wichtige Bestandteile des SoVD.

Scheidner nahm gemeinsam mit dem Vorsitzenden Bernd Wiese die Ehrungen langjähriger Mitglieder vor. 91 Mitglieder wurden namentlich aufgerufen. In Abwesenheit wurde Elisabeth Braatz für 65 Jahre Mitgliedschaft geehrt, auf 35 Jahre Mitgliedschaft im SoVD können Winfried Auländer und Erwin Scharunge zurückblicken. Sie wurden mit Urkunde, Nadel und Blumen geehrt, 30 Jahre sind Ursula Kamke und Hetha Jensen dem Ortsverband treu. 25 Jahre sind Harald Andresen, Karl Wehling und Peter Bock SoVD-Mitglied.

In humorvoller Weise präsentierte der Schatzmeister Dietmar Woydt den Kassenbericht und die Vorschau für das Jahr 2016. Die ansteigende Mitgliederzahl sei beruhigend, so Woydt, dies stabilisiere die Kassenlage. Beim anschließenden Tagesordnungspunkt Wahlen gab es eine positive Entwicklung. Zwar konnte für den ausscheidenden zweiten Vorsitzenden Claus Reimer kein Ersatz aus den Reihen der Mitglieder gefunden werden, so dass dieser Posten unbesetzt blieb – was aber laut Satzung ohne Weiteres möglich ist. Viel wichtiger war die Wahl eines neuen Schriftführers. Da stellte sich Martina Lemburg zur Wahl. Die 45-Jährige nahm nicht nur diese Aufgabe an, sondern erklärte sich auch bereit, das Amt der Frauensprecherin zu übernehmen. Der erste Vorsitzende Bernd Wiese und der Schatzmeister Dietmar Woydt, die im vergangenen Jahr die Aufgaben übernommen haben, wurden in ihren Ämtern bestätigt. Anneliese Behrmann, Elke Rahe und Bernd Stadtler verstärken seit Sonnabend den Vorstand als Beisitzer.

Dietmar Woydt präsentierte das Reiseprogramm, die Informationsfahrten für das Jahr 2016. Am 4. Mai geht es mit dem Busunternehmen „Der Riesebyer“ von Eckernförde ins Alte Land. Nach Hamburg fahren die SoVD-Mitglieder am 10. September, der Hamburger Hafen und das Miniatur Wunderland werden besucht. Eine mehrtägige Fahrt nach Goslar, mit Besuch des Weihnachtsmarkts, einer großen Harzrundfahrt und einer Stadtführung steht vom 11. bis 13. Dezember auf dem Programm. Bei einem anschließenden Imbiss hatten die Mitglieder genügend Zeit für einen Klönschnack untereinander und mit dem neuen Vorstand.








Karte
zur Startseite

von
erstellt am 14.Mär.2016 | 06:16 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen