Zeugenaufruf nach riskantem Überholmanöver : Frau verhindert Frontalzusammenstoß auf der L42 und weicht auf Grünstreifen aus

Eine 32-Jährige weicht einem entgegenkommenden Auto in letzter Sekunde auf den Grünstreifen aus.

Dirk_Steinmetz-8463.jpg von
02. Dezember 2019, 10:37 Uhr

Gettorf | Das war knapp. Eine 32-jährige Autofahrerin wandte sich an die Polizei in Gettorf, da sie ihren Angaben zufolge nur knapp einem Unfall mit dem Gegenverkehr entging.

Am Donnerstag, 28. November, fuhr die junge Frau gegen 16:40 Uhr mit ihrem VW Polo auf der L42 aus Richtung Borgstedt in Richtung Holtsee. In Höhe Lehmbek kam ihr eine Fahrzeugschlange entgegen, aus der heraus ein Fahrzeug zum Überholen ansetzte.

Fahrzeug steuert in Gegenverkehr

Nur ein Ausweichmanöver nach rechts auf den Grünstreifen verhinderte einen Frontalzusammenstoß, teilt die Polizei mit. Die junge Frau blieb auf dem Grünstreifen stehen, um sich von dem Schrecken erholen zu können.

Der Fahrer des überholenden Fahrzeugs fuhr davon, ohne sich um die Frau zu kümmern.

Die Polizei in Gettorf bittet mögliche Zeugen, sich unter der Rufnummer 04346 / 296 5000 zu melden.

Blaulichtmonitor

Was ist der Blaulichtmonitor?

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert