zur Navigation springen
Eckernförder Zeitung

19. November 2017 | 16:49 Uhr

Beachvolleyball : Franziska Köhn zweimal Dritte

vom
Aus der Redaktion der Eckernförder Zeitung

Bei den Beachvolleyball-Landesmeisterschaften der U18 und U19 am Eckernförder Südstrand verpasste Franziska Köhn zweimal knapp das Finale. Mannschaftskollege Mattis Lehmann wurde zweimal Vierter.

shz.de von
erstellt am 18.Jun.2015 | 06:00 Uhr

Eckernförde | Glück mit dem Wetter hatten die Beachvolleyballer bei den U18- und U19-Landesmeisterschaften am Eckernförder Südstrand. Trotz teilweise dunkler Wolken blieb es trocken, lediglich am ersten Tag setzte bei den Halbfinals der Regen ein.

Etwas bedröppelt blickte am Ende der zweitägigen Doppelveranstaltung auch Franziska Köhn vom gastgebenden Eckernförder MTV drein. Sowohl in der U18- als auch in der U19-Konkurrenz wurde sie an der Seite ihrer Partnerin Mia Broß Dritte. Dabei musste sich das Gespann in beiden Halbfinals nur denkbar knapp geschlagen geben. Im U18-Semifinale gegen Lea Kruse und Sina Westphal (beide Kieler TV) sah es zunächst noch gut aus. Der erste Satz konnte mit 15:9 gewonnen werden. Doch die nächsten beiden Durchgänge gingen 15:11 und 15:7 an die Kielerinnen. Tags darauf ging es für die beiden in der U19 im Spiel um den Finaleinzug erneut gegen Lea Kruse, die diesmal allerdings an der Seite der ehemaligen EMTV-Spielerin Ann-Marie Rohwedder agierte. Erneut ging es über drei Sätze – und wiederum konnte der erste Abschnitt gewonnen werden, diesmal mit 15:10. Doch dann gab es eine Duplizität der Ereignisse, denn die darauf folgenden Durchgänge gingen mit jeweils 15:11 an den Gegner. Dennoch bleibt für Franziska Köhn noch ein kleiner Funke Hoffnung, als Nachrückerin vielleicht doch noch bei den Deutschen Meisterschaften vom 14. bis 17. August in Kiel-Schilksee als Nachrückerin noch an den Start gehen zu können.

Bei den Jungs musste sich der frisch gebackene U16-Landesmeister Mattis Lehmann zweimal im Spiel um Platz drei an der Seite von Jonathan Gräßmann (U18) und Paul Schiller (U19) geschlagen geben. Insgeheim hatte auch er sich mehr erhofft, kann aber mit seinem Abschneiden leben.

 

Ergebnis-Überblick (Gruppenphase)

U18-Jungs: Gruppe A

Gräßmann/Lehmann –

El-Samalouti/Lorenz 2:1 (15:11, 13:15, 16:14)
D'Argento/Klieber –

Gräßmann/Lehmann 2:0 (15:4, 16:14)
Gruppe B

Baumann/Klaua –

Kruse/Martinovic 2:0 (15:8, 15:8)
Kruse/Martinovic –

Hansen/Müller 1:2 (6:15, 15:11, 8:15)
Behlen/Rüterhenke –

Kruse/Martinovic 2:0 (15:4, 15:6)

 

U18-Mädchen: Gruppe A

Harms/Rönfeldt –

Biesel/Hagedorn 2:1 (15:13, 13:15, 15:13)
Bauer/Rohwedder –

Biesel/Hagedorn 2:0 (15:3, 15:8)
Gruppe C

Broß/Köhn - Haverland/Hölterhoff2:0(15:5, 15:7)
Broß/Köhn –

Huffmeyer/Mau 2:1 (14:16, 15:6, 15:5)
Broß/Köhn – Katsioulis/Rohleder 2:0 (15:3, 15:1)

 

U19-Jungs: Gruppe B

Klaua/Wille – Lehmann/Schiller 2:0 (15:10, 15:5)
Felten/Heuck –

Lehmann/Schiller 0:2 (6:15 11:15)
Baumann/Rüterhenke –

Lehmann/Schiller 1:2 (12:15, 15:6, 10:15)

U19-Mädchen: Gruppe C

Kneip/Westphal –

Biesel/Hagedorn 2:0 (15:9, 15:1)
Huffmeyer/Mau –

Biesel/Hagedorn 1:2 (8:15, 15:11, 10:15)
Mohr/Rüterhenke –

Biesel/Hagedorn 2:0 (15:11, 15:8)
Gruppe D

Broß/Köhn – Harms/Rönfeldt 2:0 (15:7, 15:3)
Broß/Köhn – Dethlefs/Kaewel 2:0 (15:7, 15:5)
Broß/Köhn –

Möller/Schmieden 2:1 (12:15, 15:9, 15:13)

 

Karte
zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen