Jazz-Frühschoppen im Carls : „Foffteihn“ vor vollem Haus

„I believe in music“ – die Stoker Jazz Band präsentierte erstmals ihren neuen Song – dem Publikum im Carls gefiel’s. Fotos: Kühl
1 von 2
„I believe in music“ – die Stoker Jazz Band präsentierte erstmals ihren neuen Song – dem Publikum im Carls gefiel’s. Fotos: Kühl

Stoker Jazz Band präsentiert ihre neue CD mit einem Konzert beim Jazz-Frühschoppen im Carls auf Carlshöhe. Ausverkauftes Haus und großartige Stimmung.

23-7984172_23-54804914_1377792478.JPG von
21. Oktober 2018, 11:52 Uhr

Einige Städte haben eine Band, die eng mit ihrem Namen verknüpft und zu einem unverwechselbaren Markenzeichen geworden ist: Liverpool und die Beatles, Hamburg und Udo Lindenberg, Hannover und die Scorpions, Eckernförde und die Stoker Jazz Band – und, auch das muss gesagt werden, Borby und die Borby Dixies. Alles zwar mehrere Nummern kleiner und um einiges bescheidener, aber immerhin: Identifikation im kleinen Rahmen findet trotzdem statt.

Das war auch gestern Mittag beim Jazz-Frühschoppen im Carls auf Carlshöhe der Fall. Die Stoker Jazz Band präsentierte dort ihre neue CD „Foffteihn“, und der Saal war ausverkauft. Über 150 Besucher ließen sich dieses Konzert nicht entgehen und wurden mit frischem, fröhlichem Dixieland belohnt. Die Stoker präsentierten sich als exzellent aufeinander abgestimmte Band, der es sichtlich Freude bereitet, auf der Bühne zu agieren und ihr Publikum zu unterhalten. Banjo-Mann Wolfram Müller gewährte den Zuhörern in seiner lockeren Moderation immer wieder Einblicke ins Seelenleben der Band, berichtete von den intensiven dreimonatigen Proben und Aufnahmen im großen Keller von Gudrun und Gerd Braukmann oder dem 80. Geburtstag des Klarinettisten und Saxophonisten Dr. Ortwin Galle – Musik hält eben jung, und das Flens, das griffbereit im Getränkehalter seines Notenständers steht, schmeckt dem Senior der Band zwischendurch auch bestens, selbst zur Mittagszeit.

Die Zuhörer spendeten immer wieder Applaus für die solistischen Einlagen, die jeder in der Band zur Genüge bekommt, um dann im Kollektiv gehörig Druck zu machen. Das „Drehbuch“ stimmt, die Titel der neuen CD kommen bestens an und es gibt mit „I believe in music“ noch eine Zugabe, die die Stoker Jazz Band – außer im Braukmannschen Keller – noch nie öffentlich gespielt hat. Dabei entpuppten sich die Instrumentalisten Joachim „Fufu“ Fuhlbrügge (Sousaphon, Gitarre), Ortwin Galle (Saxofon, Klarinette), Jörg Ulrich (Schlagzeug), Manfred Jöhnk (Posaune, Gesang) und Wolfram Müller (Banjo, Gesang, Gitarre, Guitalele, Irish Bouzouki) auch als feiner Männerchor.

Kurzum: Der Jazz-Frühschoppen im Carls mit fünf bestens aufgelegten „Stokern“ ging richtig ins Blut und macht Lust auf mehr. Und es gibt Nachschlag: Die Stoker Jazz Band hat in ihrer Studiophase neben ihrer neuen CD „Foffteihn“ noch eine „Zugabe“-CD mit 14 Titeln und eine Weihnachts-CD eingespielt. Das passende Weihnachtskonzert dazu ist auch schon terminiert und findet am Sonntag, 16. Dezember, um 18 Uhr im Carls statt.

>Die eingespielten CDs können auf der Homepage der Band bestellt werden: www.stokerjazzband.de. Dort sind auch die anstehenden Konzerttermine aufgeführt.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen