Fluch der Technik

von
19. Februar 2014, 16:21 Uhr

Früher war alles anders, einfacher. Heute greift überall die Technik ein, zum Teil in Form von Elektronik. Früher hat der Autofahrer regelmäßig die Motorhaube geöffnet und den Ölstand kontrolliert. Heute macht das ein Sensor. „Achtung – niedriger Ölstand – Ölstand prüfen“, so ist es im Display zu lesen. Da schaut man besser gleich mal nach. Ein Blick zeigt: Stimmt, da ist zu wenig Öl im Motor. Ein Liter wird nachgefüllt. Peilstab kontrollieren – es ist wieder genug Öl im Motor. So sagen es das Auge und die alte mechanische Anzeige. Doch die Technik ist anderer Ansicht. Das Display zeigt noch immer „Achtung – niedriger Ölstand – Ölstand prüfen“. Sechs Startversuche später ist der neue Füllstand auch beim Sensor angekommen: „Öl okay.“ Früher war das einfacher.


zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen