zur Navigation springen

Drachenfest : Fliegende Fotomodels und regnende Ostereier

vom
Aus der Redaktion der Eckernförder Zeitung

Drachen einmal anders: Der Verein „Stieg Op“ ließ Schokolade regnen und verblüffte mit bunten und stilvollen Himmelsstürmern.

Eckernförde | Bunte Farben, mächtige Fledermäuse, Tiere vom Bauernhof und persönliche Fotografien – all das und noch viel mehr gab es am Sonntag beim Drachenfest am Südstrand zu bewundern, wo sich die Mitglieder des Vereins „Stieg Op“ auch in diesem Jahr wieder viel Mühe gegeben haben, den zahlreichen Besuchern mit ihren Kreationen ein abwechslungsreiches Spektakel am Himmel bieten zu können.

Viele Drachen erlebten dabei ihren erfolgreichen Jungfernflug. So auch die große Fledermaus, die die Freunde der flatternden Stoffe bei einem Workshop gemeinsam gebaut haben. „16 Mitglieder haben einen ganzen Tag daran gearbeitet“, erzählte Wulf Bladt, der dem neuen Modell als Erster zum Aufstieg in luftige Höhen verhelfen durfte.

Schon seit 13 Jahren präsentieren die Drachenfreunde am Tag nach dem großen Osterfeuer gern ihre selbstgenähten Flieger und möchten auf diese Weise bei den Gästen auch das Interesse für den Verein mit Sitz in Eckernförde wecken. „Technisch ist alles machbar. Tatsächlich setzt am Ende meistens nur die eigene Fantasie Grenzen“, so der Vorsitzende Michael Heyduck.

Besonderer Hingucker über dem Ostseestrand war der elegante Drache von Peter Schmidt aus Kiel, der sich schon seit den 90er-Jahren für die facettenreichen Himmelstürmer interessiert und inzwischen gut 100 Exemplare in allen Größen, Formen und Farben besitzt. Für seine neueste Schöpfung durfte seine Tochter Silke Modell stehen – auf dem leichten Stoff prangt ein großes Portraitfoto der 13-Jährigen. „Jeder hat seine Regenbogenphase“, verriet Peter Schmidt. „Aber im Laufe der Jahre ändern sich die Vorlieben und man durchläuft eine künstlerische Entwicklung. Im Moment gefallen mir dezentere Farben einfach besser“, so der Drachenfreund, der auch schon vier Kurse in Amerika geben durfte, bei denen er mit den Teilnehmern unter anderem auffällige UFO-Drachen gebaut hat.

Abgerundet wurde das Drachenfest mit einem Rahmenprogramm mit Musik vom Spielmannszug Drums & Pipes und einem Kistenklettern vom Hochseilgarten Altenhof, bei dem sich die Besucher kostenlos genau wie die Drachen in luftige Höhen vorarbeiten konnten. Die kleineren Gäste konnten in der Hüpfburg ausgelassen toben, während sich ihre Eltern an einem der zahlreichen Stände einen Imbiss gönnten.

„Die Resonanz an diesem Wochenende ist überwältigend“, freute sich Ulrike Dallmann von der Eckernförde Touristik und Marketing GmbH (ETMG). „Am Sonnabend hat das Osterfeuer alle Erwartungen übertroffen, und auch heute am Familientag sind wir beeindruckt von den hohen Besucherzahlen.“ Besonderer Höhepunkt des Tages war die Bonbonfähre, mit der Osternaschereien in einem prall gefüllten Beutel über eine Leine bis zu einem farbenfrohen Drachen befördert wurden, um dann über den Strand verteilt zu werden. Zahlreiche Kinder freuten sich über den Schokoladenregen und sammelten die bunten Eier und Küken mit großem Einsatz.


Karte
zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen