zur Navigation springen

Freiwillige Feuerwehr Fleckeby : Fleckebys Wehr wagt sich an die dritte Stufe

vom
Aus der Redaktion der Eckernförder Zeitung

Gold für Hans-Werner Schütt

Fleckeby | Noch acht Monate Zeit haben die Fleckebyer Brandschützer, dann stellen sie sich der dritten Stufe der Leistungsbewertung Roter Hahn. Das hat die Wehr auf ihrer Hauptversammlung beschlossen. Im vergangenen Jahr hatten die Kameraden reichlich Gelegenheit, ihre Einsatzbereitschaft unter Beweis zu stellen: Gleich 35 mal wurde die Freiwillige Feuerwehr Fleckeby alarmiert. Schuld daran war vor allem Sturm „Christian“, der Bäume und Äste auf Straßen und Wege herabstürzen und die Brandschützer immer wieder ausrücken ließ.

Mit 54 Aktiven kann Fleckebys Wehrführer Ralf Dibbern nahezu aus dem Vollen schöpfen. Hinzu kommen 13 Ehrenmitglieder, 20 Jugendliche und 210 passive Mitglieder. Auch die Zusammenarbeit mit der neuen Gemeindevertretung sei sehr gut, sagte Dibbern auf der Hauptversammlung. „Alle haben ein offenes Ohr für die Belange der Wehr“, betonte er.

Neues Mitglied der Fleckebyer ist Jens Seemann, der zuvor 17 Jahre lang der Winnemarker Feuerwehr angehörte.

Das goldene Brandschutzehrenzeichen erhielt Hans-Werner Schütt. Schütt ist seit 40 Jahren aktiver Feuerwehrmann. Seit 20 Jahren ist Stefan Grothkopp dabei, Philipp Lemburg und Hendrik Mundt seit zehn Jahren. Markus Krebs wurde vom Hauptfeuerwehrmann zwei Sterne zum Hauptfeuerwehrmann drei Sterne befördert. Philipp Lemburg vom Feuerwehrmann zum Oberfeuerwehrmann und Hendrik Mundt zum Löschmeister. Stellvertretender Jugendwart ist Hauke Herrmann, Kassenprüfer Boh Quedens und dem Festausschuss gehören Markus Edelmann und Sarah Thordsen an.

Zum Vormerken: Am 5. Juli findet ein Tag der offenen Tür bei der Feuerwehr statt.


zur Startseite

von
erstellt am 21.Jan.2014 | 15:04 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen