zur Navigation springen

FUSSBALL-KREISLIGA : Fleckebys Mark Lüdeke: „Haben ein Disziplin-Problem“

vom
Aus der Redaktion der Eckernförder Zeitung

Im Interview mit der ECKERNFÖRDER ZEITUNG nimmt Fleckebys treffsicherer Mittelfeldspieler Mark Lüdeke Stellung zu den zuletzt schwankenden Leistungen seiner Mannschaft.

von
erstellt am 12.Sep.2014 | 06:00 Uhr

Fleckeby | Mark Lüdeke, Ihr SV Fleckeby hat die vergangenen drei Spiele teilweise desolat verloren. Was ist nach dem guten Saisonstart nun los?

Mark Lüdeke: Bei uns ist der Schlendrian drin. Wir vergeben zu viele Chancen. Aber eigentlich ist es nicht zu erklären, denn taktisch haben wir nichts geändert und die Trainingsbeteiligung hat sogar zugenommen.

Aber auch die Disziplinlosigkeiten haben wieder zugenommen. Zuletzt gab es zwei Platzverweise in Folge.

Lüdeke: Stimmt schon. Es sieht wirklich jeder, dass wir ein Problem mit der Disziplin haben. Die beiden Platzverweise waren total dämlich, dabei sagen wir seit einem Jahr vor jedem Spiel, dass wir uns auf dem Feld im Griff haben müssen. Leider nehmen sich das einige nicht zu Herzen.

Bei Ihnen persönlich läuft es dagegen hervorragend: Mit sechs Toren führen Sie die interne Torjägerliste an. Wie kommt es zu diesem Leistungsschub?

Lüdeke: Ich weiß auch nicht. Ich bekomme den Ball, nehme ihn an und haue ihn rein. Es läuft einfach.

Dafür muss es doch Gründe geben?

Lüdeke: Ich spiele seit dieser Saison auf der linken Seite und nicht mehr rechts. Das liegt mir besser, wie man sieht.

Wo landet der SVF mit diesen Leistungsschwankungen am Saisonende?

Lüdeke: Absolute Priorität hat der Klassenerhalt. Wir können zwar starke Leistungen zeigen, aber der erste Nicht-Abstiegsplatz muss unser Ziel sein.

zur Startseite
Karte

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen