zur Navigation springen
Eckernförder Zeitung

24. August 2017 | 11:06 Uhr

Fit ins Alter : Fit und fröhlich ins Alter

vom
Aus der Redaktion der Eckernförder Zeitung

Die Workshops im Schulzentrum Süd zeigten das große Angebot sportlicher Aktivitäten bis ins hohe Alter. Die Seniorensportbeauftragte des Kreissportverbandes, Gitta Polzin, zeigte sich mit der Resonanz von über 100 Teilnehmern sehr zufrieden.

Da strahlte Gitta Polzin vor Freude: Nach vergleichbaren Veranstaltungen in den vergangenen acht Jahren hat sich am Sonnabend ihr Wunsch erfüllt. Die Seniorensportbeauftragte des Kreissportverbandes Rendsburg-Eckernförde: „Ich habe immer von 100 Teilnehmern geträumt, und nun sind es schon 110!“

Um 13 Uhr hatten alle „silver-ager“, das heißt Senioren und auch Jüngere, die gesund älter werden wollen – ihren Obolus bezahlt, und es konnte losgehen mit dem großen Info- und Schnupper-Programm.
Michael Polzin, Geschäftsführer des Kreissportverbandes Rendsburg-Eckernförde, hatte zusammen mit Übungsleitern und Helfern die große Veranstaltung „Fit ins Alter“ umsichtig vorbereitet. Hinweisschilder machten schlau, jeder wusste, wo er seinen Ort der sportlichen Betätigung findet, und alles klappte wie am Schnürchen. Alle Sporthallen im Schulzentrum Süd waren belegt, von überall her waren Stimmen und Musik zu hören – nur in der Halle der Peter-Ustinov-Schule war es mucksmäuschen still. Hier waren Entspannungsübungen angesagt; man konzentrierte sich auf das Atmen, lockerte Schultern, Nacken und Hüften.

In Halle 1 klang es nach Südamerika – richtig, da bot Inken von Villebois „Zumba für Senioren“ an. Zu den mitreißenden Rhythmen von Cha-cha, Tango und Paso Doble kamen alle Teilnehmerinnen – Männer waren nicht in Sicht–, so richtig in Schwung. Die Zumba-Meisterin machte es vor, alle machten es mit Begeisterung nach – die Freude am ausgelassenen Tanzen ließ die schweißtreibenden Anstrengungen völlig vergessen.

Birgit Sommerfeld brachte mit Stöcken, großen Bällen und starker Musik ihre zahlreichen „Sportler“ ebenfalls ordentlich in Bewegung – hier wurden übrigens auch Männer gesichtet. Es gab „ein einzigartiges Tanz- und Trommelerlebnis, das ein Gefühl der Ausgeglichenheit, Lebensenergie und Entspannung verursacht.“ Ja, man musste sich schon konzentrieren, um bei den vorgegebenen Rhythmen nicht aus dem Takt zu kommen.

Bis um 17 Uhr gab es weitere hoch interessante Angebote: Osteoporose-Bewegungstraining, Sport bei Diabetes mellitus, Bewegung und Spiel für Ältere, Atemwege – /Lungen-Sport, Sport in der Krebsnachsorge, Beckenbodengymnastik, Balance und Gleichgewicht, Sen Fi und Lu Yong. Bei einem solch umfassenden Programm war mit Sicherheit für jeden etwas dabei, etwas, was ihn in Bewegung bringt oder hält, gut tut und motiviert, sich für eine passende Sportart und eine gesündere Zukunft zu entscheiden.

Das war ganz sicher auch im Sinne von Gitta Polzin: „Sport und Bewegung, viel Freude und gemeinsamer Spaß – das hilft gegen viele Schmerzen. Es gibt für alles etwas, und so manch eine Bewegungs – und Trainingsart ersetzt Pillen!“ Ältere Menschen seien heute zwar recht fit, nur mit der Bewegung „hapere“ es noch, so die seit vielen Jahren engagierte Seniorensportbeauftragte aus Gettorf.

Für das nächste „Fit ins Alter“ am 20. September 2014 plane sie zum Beispiel auch „Sport mit Rollatoren“, einen Übungsleiter dafür habe sie bereits.

>Kontakt:

Gitta Polzin, Tel.: 04346- 1293, E-mail: gd-polzin@versanet.de


Kreissportverband 04331-27105
E-mail: info@ksv-rd-eck.de


Karte
zur Startseite

von
erstellt am 23.Sep.2013 | 05:43 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen