zur Navigation springen

Sport-Mini-Kongress : Fit für den Frühling und Faszien im Fokus

vom
Aus der Redaktion der Eckernförder Zeitung

Über 220 Aktive beim 20. Sport-Mini-Kongress des Kreissportverbands in Eckernförde / Teilnehmer lernen neue Sportarten kennen

Welche Sportart wäre die passende für mich und was könnte mich sportlich begeistern? Diese Frage konnte sicher jeder, der sich am Sonnabend für den Sport-Mini-Kongress in den Sporthallen im Schulzentrum Süd, Sauerstraße, angemeldet hatte, am Ende des Tages für sich beantworten.

Zum 20. Mal bot der Kreis Sportverband Rendsburg-Eckernförde an, bei verschiedenen Workshops und Sportkursen in Schweiß zu kommen. Immerhin hatten sich etwa 220 Teilnehmer dazu entschlossen, die an einem Tag angebotenen 18 Kurse bei den zwölf speziellen Trainern kennenzulernen. So gab es Workouts bei Zumba oder Kara-T-Robics, gemeinsames Training beim Line Dance oder Nordic Walking und Entspannungsübungen in der Yoga-Stunde. Für Workshops wie das Faszientraining hatten sich so viele Interessenten angemeldet, dass mehrere Kurse dafür gleichzeitig in das Programm aufgenommen werden mussten. Das Training mit der Faszienrolle kann bei regelmäßiger Anwendung verklebte Faszien (Weichteil-Komponenten des Bindegewebes) auflockern, mobilisieren und stärken und führt zu einer Entspannung des Körpers. Die Kursleiterinnen Maren Rüger, Marita Hamann und Gitta Hinz erläuterten das Training genauer: „Der gesamte Stoffwechsel wird über die Lymphe stimuliert und man fühlt sich entspannter und leichter, das Gewebe wird elastischer und Schmerzpunkte können durch das Faszientraining gelöst werden.“ Teilnehmerin Birthe Ach aus Kronshagen konnte das bestätigen: „Ich habe das Faszientraining zum ersten Mal probiert, anfangs war es etwas schmerzhaft, aber im Nachhinein empfand ich es als sehr angenehm“. Sie wird diese Übungen in ihren „Fitness-Cocktail“ in Kronshagen integrieren.

Auffällig war, dass nur wenige Männer den Weg zum Sport-Mini-Kongress gefunden hatten. Einer der Organisatoren, Michael Polzin, bedauerte das außerordentlich: „Wir wollen mit dieser Sportveranstaltung die ganze Familie ansprechen, denn für jeden ist etwas dabei. Gerade für die Männer sind Kurse wie Speedrobic und Powerskipping ideal.“

Speedrobic mit Kursleiter Rolf Schüen ist ein spezielles, auf Kondition ausgerichtetes Fitnesstraining, es enthält Bewegungen aus Kampfsport, Crossfit und Aerobic und wird mit einem Springseil absolviert. Das Powerskipping mit demselben Trainer bietet mit Koordinations-, Ausdauer- und Krafttraining ein Rundum-Sorglos-Paket für die körperliche und geistige Fitness.

Rundum sorglos trainierten auch die Kursteilnehmer bei Birgit Sommerfeldt bei Drums Alive mit Party Beats: Freude, Action mit Drumsticks und großen Gymnastikbällen sorgten offensichtlich für Stressabbau und Fitness mit hohem Spaßfaktor. Winni Blötz aus Eckernförde ist sonst Trainerin im „La Vida“ in Carlshöhe und war von dieser Trainingsmethode sichtlich begeistert. Sie hatte sich beim Sport-Mini-Kongress angemeldet, um „ etwas nur für mich zu tun.“ Allerdings bedauerte sie, dass die Anmeldung an ein Mindestalter von 16 Jahren gebunden war, denn deshalb konnte ihre neunjährige Tochter nur als Zuschauerin am Rand der Halle sitzen. Sie meinte „es wäre schön, wenn zukünftig an diesem Sporttag auch an Kinder gedacht werde.“

Kara-T-Robics ist ein sicheres und durchdachtes Trainingssytem für alle Alterstufen. Es werden Tritte und Punches kontrolliert in die Bewegungen eingebaut, ohne die Gelenke zu überstrecken. Kursleiter Andi Frahm, erfahrener Karateka und langjähriger Trainer beim Karate-Verein Fuji-Yama Eckernförde, wandte sich an alle Interessierten: „Wir trainieren Kara-T-Robics bei uns im Verein immer mittwochs und freitags, jeder kann gern das Training vier Wochen kostenlos testen.“

Die fröhliche Stimmung unter den Sportenthusiasten wird sich in den Vereinen und Sportstudios fortsetzen – oder spätestens am 4. März 2017. Dann findet nämlich der 21. Sport-Mini-Kongress in Eckernförde statt. 


Karte
zur Startseite

von
erstellt am 07.Mär.2016 | 06:38 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen