zur Navigation springen

Bückelfete : Fisch und mehr lockt nach Dänisch-Nienhof

vom
Aus der Redaktion der Eckernförder Zeitung

Sparfüchse stellen buntes Programm rund um den Hering auf die Beine

„Fisch und mehr“ lautete das Motto der „Bückelfete“, die zahlreiche Besucher anlockte. Geräucherter Bückling, Hering frisch aus der Pfanne oder sauer eingelegt, Bismarckhering oder Matjes im Brötchen, aber auch Wurst vom Grill bot der Sparclub „Die Sparfüchse“ auf dem Gelände des Tante Emma Ladens an.

Während sich die Erwachsenen die Leckereien schmecken ließen, tobten die Kinder auf der Hüpfburg, suchten Schätze, experimentierten mit Seifenblasen, ritten auf dem Pony oder ließen sich am Schminktisch zum Löwen, Schmetterling oder Piraten verwandeln. Die Freiwillige Feuerwehr Sprenge/Birkenmoor beteiligte sich ebenfalls am Programm.

Bereits zum dritten Mal veranstalte der etwa 50 Mitglieder umfassende Club das Fest, dass es einige Jahre nicht gab. „Wir haben die alte Tradition gerne wieder aufgenommen, die damalige Stammtischmitglieder ins Leben gerufen hatten, um das Dorf zu verschönern und ein bisschen Kultur einzubringen“, erzählt Jörn-Christian Schulz. Der Vorsitzende der „Sparfüchse“ Claus-Peter Neumann ist ebenfalls froh, dem Vorschlag von Brigitte Petersen gefolgt zu sein und im Ort wieder etwas anbieten zu können: „Wir haben keine Feuerwehr oder keinen Sportverein. Also müssen andere ran. Wir sind sehr dankbar, dass wir von Isabel Munoz, der Betreiberin des Tante Emma Ladens so unterstützt werden. Der Standort ist ideal.“

Weil für jeden etwas dabei sei, nahm Elke Wessler gleich die ganze Familie mit: „Wir kommen jedes Jahr her, weil die Atmosphäre so schön ist und der Fisch sehr gut schmeckt“, sagte die Surendorferin. Nur ein paar Schritte legten Lena und Silke Tellbüscher zurück. Die beiden sind derzeit zur Mutter- und Kind-Kur in der Klinik Schwedeneck und freuten sich sehr über das Angebot auf der anderen Straßenseite. „Schminken, Ponyreiten und Hüpfburg – das ist alles etwas für uns“, stellte die Hiddenhausenerin fest. „Es ist toll, dass so etwas gemacht wird.“

zur Startseite

von
erstellt am 25.Aug.2014 | 12:00 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen