zur Navigation springen
Eckernförder Zeitung

24. Oktober 2017 | 13:28 Uhr

Finanzausgleich: Gemeinden in Sorge

vom

shz.de von
erstellt am 08.Mai.2013 | 03:59 Uhr

Fleckeby | Mehr als 40 Gäste folgten der Einladung des SPD-Ortsverbands und wollten sich beim so genannten Kandidatenfrühstück informiere. Neben der Landtagsabgeordneten Serpil Midyatli und dem Kreistagskandidaten Karl-Christoph Jensen nahmen auch auch die Altbürgermeister Heinz Böhrensen, Ernst Günther sowie Reinhold Maybauer daran teil. Mit dabei auch der amtierende Gemeindechef Heinrich Hauschildt sowie Bürgermeister Manfred Pohl aus Güby.

Wie die SPD-Fraktionsvorsitzende Ursula Schwarzer mitteilte, entwickelte sich eine lebhafte Diskussion über die angedachte Änderung des Finanzausgleichgesetzes. Aus Sicht der ländlichen Gemeinden dürfe es keine Schwächung zugunsten der Städte geben, die finanzielle Schere zwischen Gemeinden und Städten klaffe so immer weiter auseinander. Gerade Fleckeby erfülle eine zentralörtliche Funktion, ohne dabei entsprechend finanziell unterstützt zu werden. Schwarzer sprach direkt Serpil Midyatli an und bat, die Befürchtungen der Gemeinde im Landtag zur Sprache zu bringen. Innenminister Andreas Breitner lud sie zudem zu einem Besuch in der Gemeinde ein. Die Landtagsabgeordnete wolle die Einladung übermitteln, bestätigte den Zuhörern aber auch, dass sich die Landesregierung noch in der Beratungsphase befinde.

Musikalisch begleitet wurde das Kandidatenfrühstück von Werner Riesch am Piano, der mit seinem Blues für entspannte Stimmung sorgte.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen