zur Navigation springen
Eckernförder Zeitung

17. Dezember 2017 | 02:09 Uhr

Winterlaufserie : Finale im Winterambiente

vom
Aus der Redaktion der Eckernförder Zeitung

Die finalen Entscheidungen bei der 5. Winterlaufserie im Dänischen Wohld stehen an. Am Start ist diesmal sogar ein Olympia- und Europameisterschaftsteilnehmer.

Altenholz | Zum Abschluss der 5. Winterlaufserie im Dänischen Wohld steht am Sonntag, wie in den Jahren zuvor, der längste Lauf der Serie auf dem Programm. Auf die Teilnehmer der Serie A wartet ab 10 Uhr am Gemeindezentrum in Altenholz-Klausdorf der Finallauf über 21 Kilometer. Die Läuferinnen und Läufer der B-Serie gehen gleichzeitig auf die Strecke, bleiben aber auch beim dritten Lauf der Serie bei ihrer einen 5-km-Runde durch das Gemeindegebiet. Insgesamt rund 200 Athleten wollen auch beim Finalrennen der Serie aktiv dabei sein. Nach den vier Runden zwischen Klausdorfer Straße und Altenholzer Straße werden am Sonntag auch die Seriensieger feststehen.

Eine enge Entscheidung dürfte es bei den Frauen in der A-Serie geben. Nach den ersten beiden Rennen trennen die führende Läuferin Sabine Schmidt (Team Erdinger Alkoholfrei) und ihre schärfste Verfolgerin Beeke Jandt von der SG Athletico Büdelsdorf nur 54 Sekunden. Dieser Abstand kann sich auf der 21 km langen Strecke durchaus schnell verringern. Bei den Männern dürfte dagegen Marco Sengstock vom USC Kiel, der die beiden bisherigen Rennen über 10 km und 15 km souverän gewann, kaum noch vom ersten Platz zu trennen sein.

Unumstrittener Favorit auf den Sieg im letzten Lauf ist indes ein anderer Langstreckenläufer. Mit Olympia- und EM-Teilnehmer Steffen Uliczka (SG Kronshagen-Kiel) hat sich Schleswig-Holsteins schnellster Läufer erstmals für die Winterlaufserie angekündigt. „Ich bin ja jetzt auch ein Straßenläufer“, erklärt Uliczka bei seiner Anmeldung gegenüber Organisator Uwe Cizinski. Der 30-jährige, der bisher auf der 3000-Meter-Hindernis-Strecke und im Crosslauf seine größten Erfolge feierte, hatte im Herbst verkündet, sich künftig auf die Marathonstrecke verlagern zu wollen. Sein großes Ziel ist die Teilnahme am olympischen Marathon 2016 im brasilianischen Rio de Janeiro. Der Start beim 21-km-Lauf in Altenholz passt da ganz gut in den Trainingsplan für die vorolympische Saison.

Nachmeldungen sind am Sonntag bis 30 Minuten vor dem Start im Gemeindezentrum möglich.

zur Startseite
Karte

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen