zur Navigation springen
Eckernförder Zeitung

22. Oktober 2017 | 21:48 Uhr

Fest rund um den Leuchtturm

vom

shz.de von
erstellt am 30.Mai.2013 | 03:59 Uhr

Friedrichsort | Am ersten Juniwochenende wird in Friedrichsort wieder das Leuchtturmfest gefeiert. Die Besucher erwartet Musik auf zwei Bühnen, ein Jahrmarkt, ein Flohmarkt und vielfältige Aktionen für Jung und Alt.

Die Buchhandlung Almut Schmidt bietet am Sonnabend, 1. Juni, von 10 bis 12 Uhr ein persönliches Horoskop an. Dazu ist der bekannte Astrologe und Autor Norbert Giesow zu Gast. Astrologie ist eine Sprache, die dem einzelnen viel über sich und sein Leben erzählen kann. Mit Hilfe unseres Horoskops kann jeder seine Entscheidungen optimieren. Zum verkaufsoffenen Sonntag, 2. Juni, präsentiert die Buchhandlung von 12 bis 17 Uhr Steine am Strand. Der Umweltbildungsverein Geo step by step wird Geschichten über Steine am Ostseestrand, die Ursachen ihrer Existenz und ihren Transport aus einem riesigen Einzugsgebiet bis an unseren Strand erzählen. Gerne können Besucher ihre Fundstücke mitbringen und bestimmen lassen.

Die Aria-Parfümerie stellt Sommer-Make-ups vor, der Agrar-Oldtimer-Club Dänischer Wohld macht am Sonnabend Station bei Blumen Regina Pries. Im Showprogramm werden der Postsportverein, der KMTV und der TUS Holtenau zu sehen sein. Für Musik sorgen neben dem Friedrichsorter Spielmannszug der Shanty Chor Kieler Förde, De Speellüüd und die Big Band Second Line. Die offizielle Eröffnung ist am Sonnabend um 11 Uhr, los geht es aber schon morgen um 14 Uhr, wenn der Jahrmarkt seine Tore öffnet.

Einige Straßen sind gesperrt: die Friedrichsorter Straße zwischen Leuchtturmplatz und Lenschstraße (die Zufahrt zur Lenschstraße bleibt frei) und die Fritz-Reuter-Straße zwischen der Straße Zum Dänischen Wohld und Friedrichsorter Straße. Die Sperrung besteht von morgen, ab 7 Uhr, bis Sonntag, 2. Juni. Der Wochenmarkt findet wie gewohnt auf dem Leuchtturmplatz statt. www.leuchtturmfest.eu

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen