zur Navigation springen

Spendenerfolg beim Sommerfest : Fest bringt Hütten neues Kirchendach

vom
Aus der Redaktion der Eckernförder Zeitung

Das Gemeindefest unter der Linde in Ascheffel reichte von Seifenblasen über Ponyreiten bis hin zu zahlreichen Auktionen für den guten Zweck

„Herr, Deine Güte reicht, soweit der Himmel ist und Deine Wahrheit reicht, soweit die Wolken gehen“. Mit dem treffenden Psalm 36 aus dem Buch der Psalmen eröffnete Pastorin Kerstin Hansen-Neupert am Sonntagnachmittag den Gottesdienst unter freiem Himmel im Rahmen des Sommerfestes der Kirchengemeinde Ascheffel.

Zahlreiche Gemeindemitglieder waren unter die Linde zum Pastorat gekommen, um nach 2012 das zweite Sommerfest in der Amtszeit von Pastorin Hansen-Neupert zu feiern. Bei vielen fröhlichen Liedern und Worten der Hoffnung, bei denen die Pastorin Unterstützung von der Kantorei erhielt, kam sie jedoch um die aktuelle Flüchtlingsproblematik nicht umhin. Sie rief die Gemeindemitglieder dazu auf, aktiv zu werden: „Also reichen wir den Menschen, die es brauchen, die Hände und zeigen wir denen, die verblendet sind, den richtig Weg“.

Für einen emotionalen Moment zum Abschluss des Gottesdienstes sorgte die Verabschiedung der Gemeindesekretärin Gabi Steinhöfel. „Wir alle konnten uns darauf verlassen, dass du die Dinge in unserer Gemeinde im Blick behältst“, bedankte sich Kerstin Hansen-Neupert für die Arbeit und das Engagement innerhalb der Kirchengemeinde, aber auch für die Loyalität, die Gabi Steinhöfel ihr persönlich entgegen gebracht habe. Klaus Sell, Vorsitzender des Kirchengemeinderates, fand ebenfalls lobende Worte für die ehemalige Mitarbeiterin: „Du bist eine Arbeitsbiene. Viele Dinge wären ohne Dich nicht gegangen!“

Nach dem Gottesdienst wartete eine reich gedeckte Kaffeetafel auf die Gemeindemitglieder und Gäste. Der Duft von frisch gebackenen Waffeln umhüllte den Platz vor dem Pastorat. Die „Teamers“, wie sich die Jugend der Kirchengemeinde nennt, hatten außerdem einen Stand mit alkoholfreien Cocktails aufgebaut. Für die Kinder hatten sich Pastorin Hansen-Neupert und der Kirchengemeinderat auch etwas ganz Besonderes ausgedacht. Ob beim Nägel Einschlagen, beim Reiten mit Pony Florentine, beim Schminken oder bei dem Versuch, riesige Seifenblasen zu erzeugen: Die kleinen Gemeindemitglieder konnten sich vielfältig vergnügen. Die Seifenblasen schienen jedoch auch für die etwas älteren „Teamers“ interessant zu sein. „Wir machen hier die Jugendarbeit und haben einmal in der Woche den Jugendtreff“, freute sich Philip Schröder, beim Sommerfest helfen zu dürfen.

Auf die Hilfe der Gäste und Gemeindemitglieder hofften die Organisatoren auch bei der Versteigerung einiger Aquarelle für den guten Zweck. Ein Künstler aus Hütten hatte ein Bild der Hüttener Kirche gespendet, dazu kamen weitere Werke eines Malers aus Molfsee. Insgesamt 138 Euro landeten bei allen Auktionen im Klingelbeutel. Der Erlös solle der Renovierung des Hüttener Kirchendaches zufließen, wie Klaus Sell anschließend verkündete.

Bei einem Bildvortrag von Brigitte Köker-Zalewski über das Leben in Afrika abseits des Tourismus ließen die Mitglieder der Kirchgemeinde das Sommerfest gemütlich ausklingen. Das nächste Gemeindefest ist in drei Jahren, im Sommer 2018 geplant.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen