Sponsoren gesucht : Ferien-Lese-Club geht in Gettorf in die fünfte Runde

Weitere Titel für den Ferien-Lese-Club hat Britta Günther (l.) bei Norbert und Jutta Iwersen in der Bücherstube hinterlegt, wo sie auf Spender warten.
Weitere Titel für den Ferien-Lese-Club hat Britta Günther (l.) bei Norbert und Jutta Iwersen in der Bücherstube hinterlegt, wo sie auf Spender warten.

250 Titel laden in den Sommerferien zum Lesen ein

von
13. Juni 2014, 06:00 Uhr

Vier Wochen noch – dann beginnen endlich die von Schülern lang ersehnten Sommerferien und damit auch der Ferien-Lese-Club in der Gemeindebücherei Gettorf. Zum fünften Mal heißt es dann in der Mühle Rosa „Achtung! Lesen gefährdet die Dummheit“. 250 Titel stehen eigens für die Aktion bereit. Und vielleicht noch ein paar mehr: In der Bücherstube Iwersen hat Büchereileiterin Britta Günther noch rund 20 Titel deponiert, deren Anschaffung das Budget nicht mehr hergab und die auf einen Kauf durch einen Spender warten.

Einige der Bücher haben Jutta und Norbert Iwersen bereits für den Ferien-Lese-Club gekauft und an Britta Günther übergeben. „Wenn wir es unterstützen können, dass Jugendliche lesen, machen wir das ohne Frage“, erklärt der Buchhändler. In der unterrichtsfreien Zeit hätten die Mädchen und Jungen auch die Zeit dafür, die im Schulalltag mit Stunden bis in den Nachmittag oftmals fehle, weiß Jutta Iwersen. „Für mich waren Ferien ohne Buch undenkbar“, sagt Britta Günther im Blick zurück auf ihre Schulzeit. Die Aktion, die die Büchereizentrale Schleswig-Holstein gemeinsam mit der Nordmetall-Stiftung realisiert, sei eine super Möglichkeit, um Schüler zu erreichen und ihnen Spaß am Lesen zu vermitteln, so Günther weiter.

Dass das gut funktioniert, haben die Erfahrungen der vergangenen Jahre gezeigt. Zwar gebe es je nach Menge der gelesenen Bücher Zertifikate in Bronze (ein bis zwei Bücher), Silber (drei bis sechs Bücher) und Gold (sieben Bücher und mehr), die als außerschulisches Engagement im Zeugnis vermerkt werden können. „Viele wollen aber einfach nur lesen und sich darüber unterhalten“, berichtet Günther. Dafür steht in der Mühle wieder ein Strandkorb bereit, in dem sie oder ihre Kollegin Valeria Haberer sich mit den Teilnehmern des Ferien-Lese-Clubs über die jeweilige Lektüre austauschen.

Einen Leihausweis für die Bücherei brauchen die Leser, die nach den Sommerferien mindestens in der fünften Klasse sein sollten, nicht – die Aktion ist für sie kostenfrei. Anmeldungen sind ab 1. Juli in der Mühle möglich, die Ausleihe startet dann am 11. Juli. Den offiziellen Startschuss für die landesweite Aktion gibt am 7. Juli Bildungsministerin Waltraud Wende (SPD) in Gettorf. Die Aktion endet mit der Ausgabe der Zertifikate am Sonnabend, 30. August, um 11. Uhr.

> Die Gemeindebücherei hat montags und dienstags von 15 bis 18.30 Uhr, donnerstags von 12 bis 18.30 Uhr sowie freitags und sonnabends von 10 bis 12.30 Uhr geöffnet. Abfragen für die Zertifikate werden in den Ferien montags, dienstags und donnerstags von 15 bis 17.30 Uhr angeboten.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen