Reitsport : Felmer Reiter hoffen auf Ausrutscher der führenden Teams

Titelverteidigerin und Waabs/Flintholm-Siegerin in der Springprüfung Klasse S* mit Siegerrunde (Stechen) ist Sabine Bremer auf der 16-jährigen Holsteiner Schimmelstute Octavia (RFV Gettorf-Eckernförde-Dän. Wohld). Foto: Tüxen
Titelverteidigerin und Waabs/Flintholm-Siegerin in der Springprüfung Klasse S* mit Siegerrunde (Stechen) ist Sabine Bremer auf der 16-jährigen Holsteiner Schimmelstute Octavia (RFV Gettorf-Eckernförde-Dän. Wohld). Foto: Tüxen

Bei den 18. Felmer Reitertage stehen Springprüfungen bis Kl. S* mit Stechen und Dressur bis Kl. M* auf dem Programm. Zusätzlich gibt es das Finale der Champ-Mannschafts-Trophy.

shz.de von
24. Juli 2015, 06:00 Uhr

Von heute bis Sonntag präsentiert der Reitverein RuFV Felm u.U. unter der Leitung des 1. Vorsitzenden Thomas Stahl auf der Turnieranlage Steffan Mumm am Holliner Weg seine 18. Pferdeleistungsschau. Damit wird die Serie der großen Reitturniere im Altkreis Eckernförde fortgesetzt. Vier Jahre lang wurde die Veranstaltung ursprünglich auf Haferrögen ausgetragen. Nun heißt es zum 14. Mal Pferdesport vom Feinsten und zum fünften Mal mit Springprüfungen der höchsten Klasse bis Klasse S* mit Siegerrunde sowie Dressur bis Klasse M*.

„Nachdem wir es vor zwei Jahren einmal mit einem weiteren Parcours versucht haben, werden wir künftig auf diese Option verzichten, denn das erfordert zu viel Aufwand für alle Beteiligten. So erfreulich das Interesse an unserem Turnier auch ist, wir mussten aber die Anzahl der Nennungen für zahlreiche Prüfungen begrenzen“, wurde diesmal von Stahl und seinem Stab verstärkt darauf geachtet, dass die Meldezahlen nicht ins unermessliche steigen. Dennoch kam es zu mehr als 1450 Nennungen mit 700 Pferden und rund 550 Reitern aus 120 Vereinen. Neben den schweren Prüfungen in den 34 Einzelwettbewerben, davon 24 auf dem Springplatz, steht am Sonntag ab 10.30 Uhr mit dem 6. Lauf das Finale der 7. Champ-Mannschafts-Trophy auf dem Programm.

Gespickt mit zahlreichen Höhepunkten und hochklassigen Reitern erfreut sich dieses Reitevent zunehmender Beliebtheit. Nachdem es bereits heute ab 8.30 Uhr mehr als zehn Stunden lang spannenden Reitsport zu sehen gibt und mit der Stilspringprüfung Klasse M* (Titelverteidigerin ist Janet Maas-RuFV Felm) sowie der Dressurprüfung Kl. L (auch hier siegte Maas) endet, beginnt der elfstündige Sonnabend um 8 Uhr und endet mit dem Höhepunkt des Tages, der Springprüfung Kl. M** (Titelverteidigerin Bettina Rogge-RFV Birkengrund) sowie der Dressurprüfung Kl. L*, Kandare (Berit Schulz-RuFV Felm). Der Sonntag als Haupttag ab 8 Uhr ist schließlich gespickt mit einer Serie von Highlights. Ab 14 Uhr startet mit der spannenden Zwei-Phasen-Springprüfung Kl. M*, bei der zwei Parcours zu bewältigen sind, vorausgesetzt, dem Reiter gelingt es, den ersten Parcours fehlerfrei zu bewältigen.

Bereits ab 10.30 Uhr wird mit dem Finale der 7. Champ-Mannschafts-Trophy ein weiterer Höhepunkt die Zuschauer in ihren Bann ziehen. Nach fünf Läufen haben sich neun von 20 Mannschaften für dieses Finale qualifiziert. Darunter aus dem Altkreis Eckernförde nur der RuFV Felm als Tabellenvierter mit noch vagen Chancen auf den Titel. Kam es bisher bei der Bewertung zur einfachen Punktvergabe, so erhalten die Platzierten im Finale mit zwei Umläufen die doppelte Punktzahl. Als Tabellenführer mit fünf Punkten Vorsprung geht der Neuling ORV Malente-Eutin (111 Punkte) vor dem weiteren Neuling RSF Looper Holz (106) ins Finale. Auf Ausrutscher dieser beiden hoffen die Verfolger RV Dobersdorf/Schönkirchen (99), der Vorjahrszweite RuFV Felm (98) und die RG Landgraben/Schönkirchen (97), während die restlichen vier Teams, RV Westwalddistrikt/Nettelsee (90), Titelverteidiger RG St. Hubertus Raisdorf (85), RuFV Lensahn sowie RuFV Birkengrund/Schönhorst (beide 79) nur um die Plätze kämpfen. Die Punkte aus den fünf Qualifikationen werden übernommen, bei Punktgleichheit entscheidet das Final-Resultat.

Nach der Zwei-Phasen-Springprüfung der Klasse M* wird die gesamte Aufmerksamkeit auf den Pony-Führzügel-Wettbewerb gelenkt, ehe der krönende Abschluss um 16.15 Uhr mit der Springprüfung Kl. S* mit Siegerrunde die Zuschauer in ihren Bann ziehen wird. Die Springprüfung Kl. S* mit Siegerrunde ist eine Form des Stechens. Während der Reiter sich für ein Stechen nur mit fehlerfreien Umläufen qualifiziert, sind es bei der Siegerrunde ein Viertel der Teilnehmer bis höchstens acht Fehlerpunkte. Hier zählen neben Titelverteidigerin Sabine Bremer, Andre Arns (beide RFV Gettorf-Eckernförde-Dän. Wohld) auch Jasmin Gröner (Fehmarnscher RRV), Norman Kuzla (Klausdorf/ Schwentine), Stefanie Bachmann (Neuengörs), Harm Christoph David (Badendorf), Bettina Rogge (Birkengrund/Schönhorst) oder Andreas Tober (Damp) zu den großen Favoriten.

Zuvor kommt es um 14.30 Uhr auf dem Dressurplatz zum krönenden Abschluss mit der Dressurprüfung Kl. M*, mit dabei ist auch die Titelverteidigerin Stefanie Macholl (PSV Dreikronen/Kiel) und die die Vorjahrszweite Carola Frey (Schülper SV).

Zeitplan

Dressurplatz

Freitag: 8.30 Uhr: Dressurpferdeprüfung Kl. A, 12.30 Uhr: Dressurprüfung Kl. A*, 15 Uhr: Dressurreiterprüfung Kl. L
Sonnabend: 8 Uhr: Dressurreiterprüfung Kl. A, Abt. 1, 12 Uhr: Dressurreiterprüfung Kl. A, Abt. 2, 14.30 Uhr: Dressurprüfung Kl. L*, Kandare
Sonntag: 7.30 Uhr: Pony-Dressur WB Kl. E, 9 Uhr: Dressur WB Kl. E, 11 Uhr: Dressurprüfung Kl. L*, LVM-Cup, 14.30 Uhr: Dressurprüfung Kl. M*

Springplatz
Freitag: 8.30 Uhr: Springpferdeprüfung Kl. A* Uhr: 4-jähr., 10 Uhr: Springpferdeprüfung Kl. A** Uhr: bis 437 Rlp, 11 Uhr: Springpferdeprüfung Kl. A** Uhr: ab 438 Rlp, 12 Uhr: Springpferdeprüfung Kl. L Uhr: bis 386 Rlp, 13.15 Uhr: Springpferdeprüfung Kl. L Uhr: ab 387 Rlp, 14.30 Uhr: Springpferdeprüfung Kl. M, 16 Uhr: Stilspringprüfung Kl. M* bis 456 Rlp, 17 Uhr: Stilspringprüfung Kl. M* ab 457 Rlp
Sonnabend: 08 Uhr: Stilspring WB Kl E, 09.30 Uhr: Stilspringprüfung Kl. A* Uhr: bis 5 Rlp, 10.30 Uhr: Stilspringprüfung Kl. A* Uhr: ab 6 Rlp, 11.30 Uhr: Springprüfung Kl A** bis 102 Rlp, 12.30 Uhr: Springpr. Kl A** ab 103 Rlp, 13.30 Uhr: Stilspringprüfung Kl. L bis 37 Rlp, 14.30 Uhr: Stilspringprüfung Kl. L ab 38 RLP, 15.30 Uhr: Springprüfung Kl. M*, 17 Uhr: Springprüfung Kl. M**

Sonntag: 8 Uhr: Stilspringprüfung Kl. L, LVM-Cup, 9.30 Uhr: Springreiter Wettbewerb, 10.30 Uhr: Mannschaftsspringprüfung Kl. A**, (7. Champ-Mannschafts-Trophy-Finale), 13 Uhr: Pony-Reiter-Wettbewerb, 14 Uhr: Zwei-Phasen-Springprüfung Kl. M*, 15.30 Uhr: Pony-Führzügel-Wettbewerb, 16.15 Uhr: Springprüfung Kl. S* mit Siegerrunde (Großer Preis der Eckernförder Bank)

zur Startseite
Karte

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen