Einsatz für die Kinderaugenkrebsstiftung : Feinstes Kabarett für den guten Zweck

Kabarettist und Entertainer Robert Kreis lässt bei seinem Benefizauftritt am 17. Oktober die 20-er Jahre wieder auferstehen.
Kabarettist und Entertainer Robert Kreis lässt bei seinem Benefizauftritt am 17. Oktober die 20-er Jahre wieder auferstehen.

Robert Kreis gastiert am 17. Oktober in der Stadthalle. Benefizauftritt für die Kinderaugenkrebsstiftung.

shz.de von
04. August 2018, 06:43 Uhr

Dietmar Ruhfus aus Eckernförde setzt sich seit fünf Jahren für die Kinderaugenkrebsstiftung ein. Eine seltene Krankheit, an der auch sein Bruder Thomas erkrankt ist. Unablässig versucht der Sparkassenangestellte, Spenden für die Stiftung einzuwerben – mit großem Erfolg.

Jetzt hat Dietmar Ruhfus wieder einmal einen besondern Coup gelandet: Auf seine Veranlassung hin kommt der Kabarettist und Entertainer Robert Kreis nach Eckernförde und wird am Mittwoch, 17. Oktober, um 20 Uhr in der Stadthalle zugunsten der Kinderaugenkrebsstiftung auftreten (Einlass ab 19 Uhr, freie Platzwahl). Ab dem 8. September können Tickets in den Eckernförder Buchhandlungen Liesegang und Am Gänsemarkt sowie dem EZ-Kundencenter in der Kieler Straße 55 erworben werden. Das EZ-Kundencenter nimmt bereits unter Telefon 04351/470034 Reservierungen entgegen. Die Karten kosten 25 Euro, davon gehen 8 Euro als Spende an die Stiftung.

Die Kinderaugenkrebsstiftung hat sich zum Ziel gesetzt, die Vor-und Nachsorge sowie Behandlungsmöglichkeiten zu dieser seltenen, bösartigen Erkrankung im Kleinkindalter zu verbessern. Da nur rund 60 Kleinkinder in Deutschland jährlich an dieser Krebsart, dem Retinoblastom, erkranken, habe die Pharmaindustrie kein großes Interesse zu investieren, berichtet Ruhfus. Somit sei neben der Publikmachung auch das Sammeln von Spenden sehr wichtig. „Alle Kinder verlieren in der Regel ein Augenlicht; unbehandelt führt dieser Krebs zum Tode – rechtzeitig erkannt, besteht aber eine 95 -prozentige Heilungschance“, sagt Dietmar Ruhfus (weitere Informationen unter kinderaugenkrebsstiftung.de und auf Facebook unter Gemeinschaft Augenlicht der Kinderaugenkrebsstiftung).


Einzigartige Form der leichten Unterhatung

Robert Kreis bringt die 1920er-Jahre mit ihrer einzigartigen Form der leichten Unterhaltung auf die Bühne. Der Künstler lässt diese Zeit wieder aufleben und fegt mit seiner schwungvollen Ein-Mann-Show am Flügel mühelos den Staub von den Tasten. In den Texten, Couplets und rasanten Wortspielereien zeigen sich die 20er von ihrer frischsten, frechsten und frivolsten Seite. Kritisch und parodierend bezieht er aktuelle Beobachtungen aus der Gegenwart in die kabaretteske Welt von damals ein. Elegant und mit unnachahmlicher Mimik „kreiselt“ er lustvoll von ruhigen Tönen bis hin zu tosendem Lachen. Insgesamt ein Theaterereignis, weit entfernt von der üblichen Unterhaltung, voller Humor und Heiterkeit.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen