zur Navigation springen

Veranstaltungsreihe : Farbe, Licht und Kultur gegen November-Tristesse

vom
Aus der Redaktion der Eckernförder Zeitung

63 Veranstaltungen zu Literatur, Musik, Kunst, Theater und Tanz. Die Stadt Eckernförde hat mit Kulturschaffenden der Region die Veranstaltungsreihe „Lange Nächte“ ins Leben gerufen. Am 2., 9., 16. und 23. November gibt es für Besucher eine Extraportion Kultur.

shz.de von
erstellt am 28.Sep.2013 | 05:26 Uhr

Blätter verfärben sich, die Temperaturen sinken und die Nächte werden länger. Um diese mit Farbe, Licht und Stimmung zu füllen und gar nicht erst Trübsal aufkommen zu lassen, hat die Stadt gemeinsam mit Kulturschaffenden eine Veranstaltungsreihe für graue Novemberabende ins Leben gerufen. Ihr Name lautet schlicht „Lange Nächte“. Gar nicht schlicht dagegen das Programm: An vier Sonnabenden, 2., 9., 16. und 23. November, erwartet die Besucher ein buntes, reichhaltiges Angebot zu den Genres Literatur, Kunst, Theater und Tanz sowie Musik.

Die Idee für die Veranstaltungsreihe entstand bereits im vergangenen Jahr, erzählt die Kulturbeaufragte Andrea Stephan. Ein Planungsteam war schnell gebildet – mit dabei auch Museumsleiter Uwe Beitz, der Leiter der Stadtbücherei, Hans-Jürgen Simon, und Musiker Kay Kankowski. „Ursprünglich war ein Tag geplant“, erinnert sich Stephan. Schnell wurde aber die vielfältigen Möglichkeiten deutlich. So folgte der Entschluss, jedem Thema einen eigenen Tag zu widmen. „Wir wollen zeigen, wie breit Eckernförde aufgestellt ist, wie bunt das Kulturleben ist.“

Wie bunt es ist, zeigt ein Blick auf die lange Veranstaltungsliste – 63 Angebote an vier Tagen, verteilt in der ganzen Stadt. Den Anfang macht am 2. November der Themenbereich Literatur. Ein Highlight sind dabei sicherlich die Buchvorstellungen mit Annemarie Stoltenberg ab 15.30 Uhr im Ratssaal. Im Anschluss beteiligt sich die Literaturwissenschaftlerin und Moderatorin an der Diskussionsrunde „Wer liest denn noch?“. Hier geht es um veränderte Lesegewohnheiten vor dem Hintergrund neuester Technologien. Literaturinteressierte können sich zudem auf ganz besondere Lesungen freuen – etwa im Stadtbus der Linie 3 oder in der Kneipe unter dem Motto „Ein Korn ein Gedicht“. Zu einem Krimi-Schreibwettbewerb lädt das Museum ein. Die besten drei Geschichten jeder Altersgruppe werden ab 15 Uhr vorgetragen. Noch bis zum 15. Oktober können Werke eingereicht werden – sie sollten allerdings nicht länger als vier Seiten sein und im Museum spielen. Plattdeutsches, Prosa, Lyrik, Poetry Slam oder Philosophie – bei insgesamt 17 Veranstaltungen hat dieser Thementag für jeden Geschmack etwas zu bieten, zum Zuhören und zum Mitmachen.

Weiter geht es am 9. November mit dem Bereich Kunst. Auch hier stehen wieder zahlreiche Mitmachaktionen auf dem Programm. In der Künstler Werkstatt wird ab 18 Uhr etwa mit Licht gemalt. Birgit Lindemann und Kai Feddersen bieten in ihrem Atelier auf Carlshöhe Portraitzeichnen für Anfänger und für Fortgeschrittene an. Hierfür werden Voranmeldungen unter Tel.: 0 43 44/98 96 47 erbeten. Natürlich warten auf die Besucher dieser langen Nacht auch zahlreiche Ausstellungen – etwa auf der Kunstmeile in der Kieler Straße oder im Stadthallen Restaurant. Im Museum kann ab 18.30 Uhr über die besten fünf Pressefotos 2013 abgestimmt werden.

Theater und Tanz stehen am 16. November im Mittelpunkt. Vom Orientalischen Tanz in der Galerie 66, über Flamenco in der Bürgerbegegnungsstätte bis hin zu Improvisationstheater im Haus – Das Programm ist bunt und abwechslungsreich.

„Weltklasse Musiker“ bieten die Konzerte am 23. November, betont Kay Kankowski. Drei Instrumental-Duos mit Kammermusik aus drei Jahrhunderten gibt es ab 20 Uhr in der Galerie 66. Im Meerwasser Wellenbad erwartet Besucher ab 19 Uhr eine „Welturaufführung“ der Gruppe CeKa – eine Licht-Klang-Skulptur. Weitere Auftritte gibt es an diesem Abend von den jungen Bands Mindwalker und Sambafish.

Die meisten Veranstaltungen der „Langen Nächte“ sind frei und werden durch die Beteiligten und Mittel der Stadt finanziert. Und weil die Nächte jeweils bereits nachmittags beginnen, kommen auch die kleinen Besucher nicht zu kurz. Kindertheater, Kinder machen Kunst sowie die Parodie Gruppe Selectio sind nur einige der Angebote für Kinder.

Das detaillierte Programm kann ab Montag unter www.eckernfoerde.de eingesehen werden. Programmhefte liegen ab 9. Oktober an verschiedenen Standorten in Eckernförde und im Umland aus.

zur Startseite
Karte

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen