zur Navigation springen

Live-Show in der Schule : Famoses Wissensquiz in munterer WG

vom

Die große Wissens-Show des WPK-Kurses "Naturwissenschaftliche Phänomene im Alltag" in der Grund- und Gemeinschaftsschule.

shz.de von
erstellt am 31.Mai.2013 | 07:35 Uhr

Eckernförde | Großes Vergnügen und die überraschende Bestätigung, dass viel Wissen viel Spaß machen kann, gab es am Mittwochabend in der Grund- und Gemeinschaftsschule, Standort Nord. Und wenn das Ganze auch noch als Quizz und in einem spannenden Wettkampf zwischen Lehrern und Schülern stattfindet - dann tauscht wohl manch ein Besucher das TV-Programm gegen diese Live-Show. Der Wahlpflichtkurs (WPK) "Naturwissenschaftliche Phänomene im Alltag" präsentierte die "Phänomenia Teil VIII" - unter Leitung von Eike Petersen. Lehrer Petersen (Mathe/Physik) hatte mit Jungen und Mädchen des 10. Jahrgangs einen unterhaltsamen Abend vorbereitet, der kniffelige Fragen mit amüsanten und auch richtigen Antworten verband - alles eingebettet in eine Story: Den Bewohnern einer WG gehen viele Fragen durch den Kopf. Sie zu beantworten, traten am Mittwoch zwei Mannschaften gegeneinander an, um in einer "Know-how"-Show die naturwissenschaftlichen Fragen der WG zu lösen. Auf die Leinwand der Aula projizierte Eike Petersen die jeweilige Frage - darunter drei mögliche Antworten, eine richtige inklusive. 15 Sekunden Bedenkzeit - begleitet von der Melodie "Jeopardy" - dann mussten Lehrer - und Schülermannschaft ihre Entscheidungskarten heben. Wer hatte recht? Wer’s wusste, bekam einen Legobaustein - Bestandteil des zukünftigen "Sieger-Turms".

Ohne Pause, Schlag auf Schlag - Frage, drei mögliche Antworten, "Jeopardy" und dann - ein neuer Siegerstein. Das Publikum fieberte mit, zerbrach sich die Köpfe, war amüsiert, überrascht - und voller Freude ganz bei der Sache. Nicht zu vergessen: Nach jeder korrekten Antwort brachten die agierenden "WG"-Schüler die notwendigen Erläuterungen - oft zur Anschauung mit Zeichnungen oder Fotos belegt. Da sah dann jeder ein, warum es nur so und nicht anders sein konnte. Und: Wie kommt nun das Ei in die Flasche? Kann man sich denn in jedem Spiegel komplett sehen? Und warum hat eine Golfball so viele Dellen in der Oberfläche? Wie kann man einen Bratenschlauch am schnellsten aufpusten? Und in welchem Glas schwappt das Wasser zuerst über - im schmalen oder im breiten?

Am Ende des Abends hatte das Lehrerteam mit Sina Nickels, Annette Grütter und Christoph Paar das Nachsehen: Schulleiter Johann Christoph Alsen überreichte den Siegerpokal an das Schülerteam. Hier war der Lego-Erfolgsturm bedeutend höher geworden. Greta Reimer, Nickolas Reimann und Tim Hable waren mächtig stolz - klug sein, Lehrer überflügeln, dicken Applaus einheimsen, das war Spitze!

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen