Hauptkirche St. Michaelis : Fahrstuhl rauscht in 34 Sekunden auf den Michel

Der Weg auf den Turm der Hamburger Hauptkirche St. Michaelis ist ein Stück luxuriöser geworden.

Avatar_shz von
21. März 2013, 09:21 Uhr

Hamburg | Nach zehnwöchiger Modernisierung wurde der Fahrstuhl des Michel am Mittwoch wiedereröffnet. "Der neue Fahrstuhl ist erheblich leistungsfähiger als sein Vorgänger", sagte Hauptpastor Alexander Röder. Statt bisher zehn passen jetzt 13 Personen in die Kabine. Und schneller geht es auch: Fünf Stahlseile und ein 3,3 Tonnen schweres Gegengewicht ziehen den Fahrkorb in 34 Sekunden nach oben. Bislang dauerten die 74 Höhenmeter über eine Minute. Insgesamt kommen pro Jahr 1,3 Millionen Besucher auf die 106 Meter hohe Michel-Plattform mit Rundum-Aussicht über Hamburg. Der erste Fahrstuhl in der Kirche wurde 1909 installiert. Etwa hundert Jahre zuvor nutzte der deutsche Physiker Johann Friedrich Benzenberg den damals noch fahrstuhlfreien Turm für Freifallversuche: Er ließ Bleikugeln aus 76,30 Metern Höhe zu Boden fallen und bewies damit die Erdrotation.

Öffnungszeiten: bis Ende April täglich von 10 bis 17.30 Uhr, von Mai bis Oktober 9 bis 19.30 Uhr. Preise: Erwachsene 5 Euro, Kinder (unter 16 Jahre) 3,50 Euro, ermäßigt 4 Euro bzw. 2,50 Euro.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen